Bayerischer Fenstertag 2018

Normen, Glasdickenbemessung und rechtliche Fragen


Ein Pflichttermin für Fensterbauer: Am 23. Februar 2018 findet in der BauAkademie in Feuchtwangen wieder der Bayerische Fenstertag statt. Für alle interessierten Fensterbauer hat die Veranstaltung einen festen Platz im Terminkalender. Die Teilnehmer schätzen dabei die aktuellen, kompakten Informationen. Darüber hinaus steht zunehmend auch der kollegiale Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt.

Optionales Vorabendprogramm

Ein Novum ist die Möglichkeit, an einem Vorabendprogramm am Donnerstag, 22. Februar 2018, ab 16:00 Uhr bei der Arlt Fenster und Türenbau GmbH in Neuendettelsau teilzunehmen. Interessierte Fensterbauer haben dort die Möglichkeit, die neuinstallierte, zukunftsweisende Lackieranlage zu besichtigen, die u.a. mit einem Lackierroboter ausgestattet ist. Im Anschluss an die Besichtigung können sich die Teilnehmer zum kollegialen Austausch beim gemeinsamen Abendessen austauschen. Für die Übernachtung steht am Ort ein begrenztes Hotelkontingent bereit, das in Eigenregie gebucht werden kann. Für das Vorabendprogramm werden keine Teilnahmegebühren erhoben. Die Übernachtung und das Abendessen erfolgt auf Selbstzahlerbasis.

Aktuelle Entwicklungen im Normenbereich

Der Vorsitzende der Fachgemeinschaft Fenster und Fassade, Peter Arlt, führt dann am Freitag durch das umfassende Vortragsprogramm des Bayerischen Fenstertags 2018 mit aktuellen Themen und hochkarätigen Referenten. Zum Auftakt berichtet Ralf Spiekers vom Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland über aktuelle Normen, Regeln und Verordnungen. Neben den Entwicklungen im Normenbereich wird er insbesondere auf das Thema „Neue Musterbauordnung“ eingehen.

Die Glasdickenbemessung DIN 18008

Im Anschluss referiert Jan Eiermann, Glasermeister und Technischer Berater GFF (BW) über den Umgang mit der DIN 18008 in der Praxis. Er gibt dabei Hilfestellungen zur Handhabung der momentanen Unsicherheit, was wann berechnet werden soll. Die Vor- und Nachteile für den Anwender
stehen im Mittelpunkt.

Smart Home

Intelligente Haustechnik gewinnt immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklung geht nicht am Fenster vorbei. Heike Hindenburg, Siegenia, veranschaulicht die technischen Möglichkeiten, die eine intelligente Steuerung hinsichtlich Lüftung, Motorik und Ansteuerung leisten kann.

Produktkettenzertifizierung – aktueller Stand

Die zuständigen Bundesministerien verfolgen aktuell das Ziel, dass Holz und Holzprodukte zukünftig bei allen Beschaffungsmaßnahmen durch die Bundesverwaltung nachweislich aus legaler und nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammen müssen. Über den aktuellen Sachstand und die Möglichkeiten für die Fensterhersteller referiert Dipl.-Ing. (FH), Mirko Reich FSH Bayern.

Das neue Bauvertragsrecht

Das überarbeitete Bauvertragsrecht gilt für Verträge, die ab dem 01.01.2018 geschlossen werden. Rechtsanwalt Tobias Hullermann erklärt die Neuerungen, die u.a. Änderungen in der Abnahmefiktion, ein neues Nachtragsrecht und ein neues Kündigungsrecht beinhalten.

Vergilbung von Kunststoffprofilen

Die schon vor langer Zeit totgeglaubte Problematik der Gelbverfärbung von Kunststoffprofilen ist wieder akut. Karl Standecker, ö.b.u.v. Sachverständiger für Fenster, befasst sich zum Schluss der Veranstaltung mit dieser ärgerlichen Angelegenheit. Er erläutert die Ursachen und zeigt auf, welche Maßnahmen zur Vermeidung möglich sind. Kollegialer Austausch Nicht nur am Vorabend, auch am Bayerischen Fenstertag selbst wird selbstverständlich wieder zwischen den Vorträgen genügend Zeit für Fachgespräche unter den Kollegen bleiben. Denn gerade dies ist ein wesentlicher Bestandteil des Tagungskonzepts.

Fortbildung für Sachverständige

Den hohen fachlichen Stellenwert des bayerischen Fenstertages spiegelt die Anerkennung als Fortbildungsseminar für Sachverständige wieder. Aufgrund der Themenvielfalt erhalten die Teilnehmer dabei sogar 9 Punkte für ihre Sachverständigenfortbildung angerechnet.
Mit der Themenmischung erwartet die bayerischen Fensterbauer wieder eine interessante Tagung mit hochkarätigen Referenten. Die Tagung richtet sich dabei nicht nur an die Betriebsinhaber. Selbstverständlich sind auch leitende Mitarbeiter herzlich eingeladen.


Teilnahmegebühren

  • Mitglieder:

1. Person: 179,- Euro
jede weitere Person: 149,- Euro

  • Nichtmitglieder:

1. Person: 349,- Euro
jede weiter Person: 289,- Euro

(Teilnahmegebühren zzgl. MwSt.)

Daten im Überblick:

  • Veranstaltungsnummer: TAG-FEN-2018
  • Termin: 23.02.2018
  • Uhrzeit: 10.00 bis ca. 17.00 Uhr
  • Ort: Bayerische BauAkademie, Ansbacher Straße 20, 91555 Feuchtwangen
  • Meldeschluss: 9. Februar 2018
  • Hinweis für Sachverständige: Das Seminar zählt als Weiterbildung für Sachverständige und wird mit 9 Punkten bewertet

Programm

Vorabend 22.02.2018

16.00 Uhr | Besichtigung der Lackieranlage der Arlt Fenster und Türenbau GmbH
Birkenhofstr. 14, 91564 Neuendettelsau, anschließend: Kollegialer Austausch beim Abendessen (Teilnahme an der Besichtigung kostenfrei, Übernachtung und Essen Selbstzahler)

Programm Bayerischer Fenstertag 23.02.2018

Tagungsleitung: Peter Arlt, Vorsitzender der Fachgemeinschaft Fenster und Fassade

10.00 Uhr | Begrüßung
Peter Arlt, Vorstandsmitglied FSH Bayern

10.15 Uhr | Aktuelles von der „Normenfront“
Aktuelle Entwicklungen bei Normen und der neuen MBO.
Referent: Ralf Spiekers, Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland, Berlin

11.15 Uhr | Die Glasdickenbemessung DIN 18008
Umgang mit der DIN 18008 in der Praxis, Vor- und Nachteile für den Anwender
Referent: Jan Eiermann, Glasermeister, GFF (BW)

12.15 Uhr | Produktkettenzertifizierung
Aktueller Sachstand der CoC und Möglichkeiten für die Fensterhersteller
Referent: Dipl.-Ing. (FH) Mirko Reich FSH Bayern

12.45 Uhr | Mittagspause

13.45 Uhr | Smart Home
Auch der Fensterbauer kommt am Zeitalter der Digitalisierung nicht vorabei
Referent: Heike HIndenberg, Siegenia

14.30 Uhr | Das neue Bauvertragsrecht
Die gesetzlichen Regelungen und die Auswirkungen des neuen Bauvertragsrechts
Referent: RA Hullermann, Rechtsanwalt, Neusäß

15.30 Uhr | Kaffeepause

16.00 Uhr | Vergilbung von Kunststofffenstern
Ein bereits für erledigt erklärtes Problem wird wieder aktuell. Ursachen und Lösungsansätze
Referent: Karl Standecker, ö.b.u.v. Sachverständiger

17.00 Uhr | Abschluss der Tagung
Peter Arlt, Vorstandsmitglied FSH Bayern