Wettbewerb Holz aus Bayern

Spannendes Thema: Spannende Möbel

Das diesjährige Wettbewerbsmotto „Spannende Möbel“ lässt wieder die unterschiedlichsten Interpretationen zu. Damit ist der erste Zweck schon erfüllt: Das Thema schafft Aufmerksamkeit – beim Schreiner und beim Messebesucher – denn es bietet viel Spielraum für die Umsetzung. Denkbar sind Möbel mit einer ungewöhnlichen Technik, mit überraschenden Funktionen, versteckten Eigenschaften oder einer optischen Illusion. Möglich sind auch Möbel, die das Thema Spannung im Rahmen ihrer Konstruktionsdetails nutzen, z. B. durch Federn oder Seilzüge. Die Kreativität kann auch in Richtung Spannung durch Kontraste von Material, Form, Licht und Farbe gehen. Ihrer Phantasie sind also keine Grenzen gesetzt, um zu zeigen, dass aus einem Schreinerprodukt ein spannendes Möbel werden kann.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle bayerischen Innungsbetriebe. Der Wettbewerb findet wieder in zwei Stufen statt. In Stufe 1 werden Ende September anhand von Modellen die zehn Teilnehmer für die zweite Runde ausgewählt. Diese Betriebe fertigen daraufhin ihre Entwürfe 1:1. Die Möbel werden dann in einer Sonderschau auf der Publikumsmesse Heim+Handwerk vom 28. November bis 2. Dezember 2018 in München präsentiert und prämiert. Zugelassen sind alle Objekte, die ganz oder überwiegend aus heimischen Holz gefertigt werden.

Interessiert? Dann einfach die Ausschreibungsunterlagen anfordern.
Bitte eine E-Mail an strasser@remove-this.schreiner.de senden oder unter 0 89 / 54 58 28 - 34 telefonisch anfordern.

Machen Sie mit!
Einsendeschluss für Modelle zum Thema "Spannende Möbel" ist der 21. September 2018.


Der Wettbewerb

Wettbewerb Holz aus Bayern 2013 Motto "Generationenmöbel" ("Omas Kühlschrank", Schreinerei Dorfhuber, Kienberg)

Seit vielen Jahren sind die Schreinerwettbewerbe „Holz aus Bayern“, die der FSH Bayern gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auslobt, ein großer Erfolg. Zahlreiche Journalisten und Fernsehteams berichten jedes Jahr über die Sonderschau auf der Messe Heim+Handwerk. Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb hat der Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner.

Der Wettbewerb steht jedes Jahr unter einem anderen Motto, etwa „Fitnessmöbel“, „Sinnlichen Möbel“, „Unterhaltsamen Möbel“ oder „Beziehungskisten“. Also stets ein Thema, das sehr viel Interpretationsspielraum lässt. Das diesjährige Thema lautet "Elementare Möbell". Die bayerischen Innungsschreiner sind dabei aufgerufen, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. 

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Kreativität des Schreinerhandwerks aufzuzeigen. Die technische und handwerkliche Umsetzung, verbunden mit einer modernen Holzverwendung - durchaus in Kombination mit anderen Materialien - soll die Leistungs- und Innovationsfähigkeit des bayerischen Schreinerhandwerks demonstrieren und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von heimischem Holz hervorheben.

Sie finden links in der Übersicht die Preisträger der letzten Jahre.