Digitalisierung im Schreinerhandwerk

Start der Umfrage am 17. Januar 2019

Die Thematik Digitalisierung der Unternehmen wird auch im Schreinerhandwerk intensiv diskutiert. Die Verbände beschäftigten sich auch intensiv damit, um die Mitgliedsbetriebe zukünftig praxisnah unterstützen zu können. Denn die Reduktion auf die maschinelle Ausstattung der Werkstatt und deren Anbindung an die Arbeitsvorbereitung ist zu kurz gegriffen. Denn die Prozesse, die digital unterstützt werden können, beginnen nicht erst in der Produktion, sondern bereits beim Kunden und in der Verwaltung des Unternehmens. Gerade bei kleinen und mittleren Betrieben sind hier weitaus sinnvollere Verbesserungen zu erreichen, als dies durch die digitale „Aufrüstung“ der Arbeitsplätze in der Werkstatt darstellbar ist.

Kooperation mit Tischler NRW – Mitgliederbefragung

Vor diesem Hintergrund startet der Landesverband Tischler NRW federführend ein Digitalisierungsprojekt, an dem sich neben der Hochschule Rosenheim auch der FSH Bayern beteiligt.
Zu Beginn steht eine intensive Bestandsaufnahme in den Betrieben. Dazu wird eine online-Umfrage durchgeführt, an der sich alle Mitgliedsbetriebe beteiligen können. In Bayern wird die Umfrage am 17. Januar 2019 gestartet. Dann haben die Unternehmen drei Wochen Zeit anhand des strukturierten
Fragebogens ihre betrieblichen Strukturen zu erfassen. Die Ergebnisse des Projekts werden umso praxisnäher sein, je mehr Unternehmen – vor allem kleinere und mittlere – sich daran beteiligen. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns bereits heute über Ihre Unterstützung!