< SOKA-Bau: Rückerstattung Mindestbeiträge
16.10.2017

Gefälschte E-Mail-Nachrichten im Umlauf


Seit einigen Wochen werden Spam-Mails mit gefälschten Adressen des Fachverbands Schreinerhandwerk Bayern und des Bundesverbands Tischler Schreiner Deutschland verschickt.
Verwendet werden dabei vordergründig verschiedenen Absenderadressen, die E-Mail-Konten ehemaliger sowie aktueller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FSH Bayern (@schreiner.de) oder
die Presseabteilung des Bundesverbands (@tischler-schreiner.de) als Absender vortäuschen.

Die E-Mails enthalten verschiedene Links, mit denen man angeblich Rechnungen oder andere „gewünschte“ Dateien öffnen soll. In diesem Zusammenhang weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass der FSH Bayern oder die Schreinerservice Bayern GmbH keine Rechnungen per E-Mail verschickt. Bitte öffnen Sie daher aus Sicherheitsgründen derartige Links bzw. Mailanhänge nicht. Sollten Sie Zweifel an der Echtheit einer E-Mail mit einem Absender unseres Verbands oder der Schreinerservice Bayern GmbH haben, bitten wir Sie, sich direkt mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung zu setzen.