Praktischer Leistungswettbewerb 2017

Alle Teilnehmer mit ihren Prüfungsstücken (von links): Vincent Urban, Marcel Breitwieser, Thaddäus Schellenbaum, Florian Meigel, Jan Fischer, Simon Schloßmacher. Bild: FSH Bayern

Anfang Oktober fand der Landesleistungswettbewerb der bayerischen Nachwuchsschreiner in München statt. Dabei traten die Besten aus den Kammerbezirken – sechs junge Schreiner – gegeneinander an. Florian Meigel aus Benediktbeuren (Oberbayern) überholte mit seinem perfekt gearbeiteten Prüfungsstück die Konkurrenz.

Die Teilnehmer mussten unter Aufsicht ein kleines Möbelstück – einen sog. Taschenleerer – erstellen. Im Anschluss bewertete eine Fachjury alle Prüfungsstücke. Neben dem Sieger Forian Meigel, der sein Handwerk in der Schreinerei Konrad Hundhammer in Penzberg lernte, sicherte sich Marcel Breitwieser aus Wörnitz (Mittelfranken) vom Ausbildungsbetrieb Schreinerei Korder in Insingen den zweiten Platz. Dritter wurde Thaddäus Schellenbaum aus Weiler-Simmerberg (Schwaben), der in der Schreinerei Norbert Dopfer in Grünenbach ausgebildet wurde.

Der Sieger des Praktischen Leistungswettbewerbs: Florian Meigel (Bild FSH Bayern)

Zu dem Wettbewerb werden alle Kammersieger /-siegerinnen aus den Regierungsbezirken eingeladen. Als Landessieger hat Meigel nun die Chance, vom 13. bis 15. November 2017 in Bad Zwischenahn/Rostrup  (Niedersachsen) am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Bundesebene für sein Bundesland Bayern anzutreten. Während einer mehrtägigen Arbeitsprobe gilt es hier, sein Können unter Beweis zu stellen.

Unter www.schreiner.de/beruf-schreiner/ausbildung-schreiner/ finden Sie weitere Informationen zum Ausbildungsberuf Schreiner.