Dauerhaft schön

Holz ist ein vielfältig einsetzbares Material, das ansehnlich bleibt und „funktioniert“ – auch wenn es altert. Im Außenbereich ist es wichtig, die jeweils richtige Sorte auszuwählen und sie ma­terialgerecht zu verarbeiten und einzusetzen. Denn so vielfältig der natürliche Werkstoff ist, so unterschiedlich sind die Eigenschaften der einzelnen Hölzer.

Großes Plus: Es gibt unzählige ­Gestaltungsmöglichkeiten. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Vielfältige Möglichkeiten: Holz ist dauerhaft, belastbar und schön

Holz war eines der ersten Materialien, die Menschen ver­wendet haben, um sich Behausungen zu bauen. Aus guten ­Gründen: Es ist oft lokal verfügbar, bieten unzählige Konstruktions- und Gestaltungsmöglichkeiten, Holz ist dauerhaft, belastbar und schön. Darum ist es nach wie vor eines der beliebtesten Materialien fürs, im und ums Haus. Machbar ist, was gefällt – und sinnvoll ist, was den Eigenschaften des Holzes gerecht wird. In jüngster Zeit wieder stark im Kommen sind Fassadenverkleidungen aus Holz.

Dabei spielt unter anderem die etwas in Vergessenheit geratene Schindel wieder eine wichtige Rolle – sowohl an Wänden als auch als Dachbedeckung. Und auch die klassische Brettschalung bietet eine optisch ansprechende sowie ökologisch und wirtschaftlich sinnvolle Alternative zu anderen Baustoffen.

Holz im Garten

Traditionell findet Holz seit jeher im Garten Verwendung: Für das Gartenhaus oder den Geräteschuppen ebenso wie für Terrassenbeläge, Gartenmöbel, Rankhilfen, Sichtschutzwände, Kinder-Spielhäuser und vieles mehr. Das Design zeigt sich dabei – je nach Kundenwunsch – durchaus modern. Denn Holz ist beileibe nicht immer mit „rustikal“ gleich­zusetzen.

Fassaden aus Holz fügen sich harmonisch in die Umgebung ein und sind dauerhaft schön. Selbst oder gerade wenn sie altern.

Geeignetes Holz für jeden Zweck

Unterschiedliche Holzarten haben unterschiedliche Eigenschaften und eignen sich damit für manche Anwendungen mehr, für andere weniger. Auch optisch wirken sie sehr verschieden. Der Innungsschreiner weiß Bescheid über physikalische und biologische Eigenschaften der einzelnen Arten und berät daher kompetent über den bestmöglichen Einsatz. Er weiß auch, ob im Laufe der Zeit Pflegeaufwand entsteht und gibt Tipps für den täglichen Umgang mit dem natürlichen Material.

Bei der Verwendung im Außenbereich kommt es auf die Wahl der richtigen Sorten an.

Darauf sollte geachtet werden

Wichtig bei der Verwendung von Holz im Außenbereich ist die materialgerechte Planung und Konstruktion sowie die fachkundige Verarbeitung. So sollte Holz beispielsweise nicht permanent mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Auf eine gute Belüftung ist in jedem Fall zu achten – so werden Schimmelbildung, Fäulnis oder Schädlingsbefall vermieden. Selbstverständlich gibt es entsprechende Behandlungs­methoden, die dies von vorneherein ausschließen. Aber auch wer es möglichst naturbelassen mag und auf Lacke oder Lasuren verzichten möchte, kann sich im Außen­bereich problemlos und dauerhaft an Konstruktionen und Gestaltungen aus Holz erfreuen.


Das könnte Sie auch interessieren

Behaglichkeit mit individueller Note

Ob gemütlich-rustikal oder klassisch-elegant – Holz schafft..

mehr

Das Ende der Vermöbelung

Ob gemütlich-rustikal oder klassisch-elegant – Holz schafft..

mehr