Restaurator/in im Schreinerhandwerk

Möbel oder Bauelemente zu restaurieren ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Hierzu entstanden schon vor Jahrzehnten spezielle Weiterbildungsangebote. Der Rahmenlehrplan für die Ausbildung zum Restaurator/in im Schreinerhandwerk wurde 2003 komplett überarbeitet.
Inhalt der Fortbildungsprüfungen ist die Vermittlung von Kenntnissen aus allen Bereichen des Schreinerhandwerks. Hierzu gehören die Fenster, Treppen und Türen genauso, wie Möbel und Inneneinrichtungen aus Holz/Holzwerkstoffen. Die Arbeit des Restaurators ist sehr interessant und hochkomplex. Schließlich müssen theoretische und praktische Erfahrungen mit den alten Handwerkstechniken vorhanden sein. Gleichzeitig ist es erforderlich, die neuesten Restaurierungsmethoden anwenden zu können. Die Arbeit des Restaurators ist mit einem hohen Maß an Verantwortung verbunden, da mit der Restaurierung auch der Wert (ideell und materiell) des Objektes verbunden ist.

Den Rahmenlehrplan finden Sie hier:
Rahmenlehrplan Restaurator/in:

Die Rechtsverordnungen zu dieser Fortbildungsregelung finden Sie hier:

Bildungseinrichtungen, welche auf die Abschlussprüfung
vorbereiten finden Sie hier.

Für die geprüften Restauratoren im Handwerk existieren eigene Internetadressen. Die bayerischen Restauratoren finden sich unter www.restauratoren-bayern.de. Der Verein "Restauratoren im Handwerk e.V." ist unter www.restauratoren-im-Handwerk.de zu finden.