Schreinerakademie

Die Schreinerakademie Bayern bietet allen Schreinern die Möglichkeit, sich im Rahmen von kleinen Einheiten fortzubilden. Veränderte Märkte, neue Technologien oder zeitgemäße Unternehmensführung sind nur einige der Punkte, die den Schreiner heute herausfordern.

Vorteile durch Bildung

Mit einem flexiblen und attraktiven Seminarangebot bietet die Schreinerakademie maßgeschneiderte Fortbildungsangebote für das Schreinerhandwerk. 

Die Anmeldeformulare zum Herunterladen finden Sie bei jeder Seminarbeschreibung oder hier. Füllen Sie das Formular bitte aus und faxen Sie es unterschrieben an die Schreinerakademie Bayern, Fax-Nr.: 089-545828-50.

Falls Sie kein passendes Angebot finden, kümmern wir uns gerne um Ihre "Wunschseminare". Bitte schicken Sie uns dazu eine Nachricht per E-Mail.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.


Programm der Schreinerakademie

11.06.2024
Online
18:00 - 19:30 Uhr
Anmeldeschluss 07.06.2024
Referenten Schreinermeister Walter Schrödl (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 30 Personen
AsS - Arbeitssicherheit im Schreinerhandwerk
Online-Einführungsveranstaltung

Für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die am Unternehmermodell der BGHM teilnehmen und bereits die entsprechenden Grundschulungen absolviert haben, bietet die Schreinerakademie im Rahmen des Projekts AsS kostenfreie Online-Schulungen an.

In der allgemeinen Einführungsveranstaltung zum Projekt AsS – Arbeitssicherheit im Schreinerhandwerk werden die vom FSH Bayern zur Verfügung gestellten Unterlagen und Hilfestellungen zur Umsetzung des gesetzlichen Arbeitsschutzes erläutert. Nach der Teilnahme an dem Online-Seminar (und der Zustimmung zur Nutzungserklärung des Branchenlogos) erfolgt die Freischaltung für den geschützten AsS-Bereich unter www.schreiner.de.

Jetzt anmelden

11.06.2024
Online
16:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 07.06.2024
Referenten Matthias Klon | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter, EDV-interessierte Mitarbeiter im Büro
Veranstaltungsnummer SEM-15-2024
Schreinerbetriebe im Visier der Hacker
Typische Cyberangriffe einfach erklärt

Wer kennt das nicht: E-Mails mit Anhängen, die geöffnet werden, obwohl man den Absender eigentlich nicht kennt. Viele Handwerksbetriebe verweilen aufgrund ihrer Größe in der trügerischen Sicherheit, kein relevantes Ziel für Angriffe aus dem Internet zu sein. Doch organisierte Banden nutzen diese Naivität zunehmend aus und nehmen diese Betriebe verstärkt ins Visier. In diesem Webinar werden den Teilnehmer die gängigsten Cyberangriffe einfach und anschaulich erklärt sowie Tipps zur Prävention gegeben.

Die Schulung richtet sich nicht nur an die Betriebsinhaber, sondern auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro, die tagtäglich über das Firmeninternet Kontakt zu Außenstehenden haben. Die Teilnahme kann sich schneller lohnen, als einem lieb ist.

Jetzt anmelden

12.06.2024
Online
18:00 - 19:30 Uhr
Anmeldeschluss 10.06.2024
Referenten Schreinermeister Walter Schrödl (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 30 Personen
Arbeitsmedizin und Gesundheitsvorsorge
Erweiterte Schulung im Rahmen von AsS

Für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die am Unternehmermodell der BGHM teilnehmen und bereits die entsprechenden Grundschulungen absolviert haben, bietet die Schreinerakademie im Rahmen des Projekts AsS kostenfreie Online-Schulungen an.

In diesem Online-Seminar erfahren die Teilnehmer in komprimierter Form, welche Maßnahmen im Rahmen der arbeitsmedizinischen Betreuung und Gesundheitsvorsorge zu treffen sind. Erfahrungsgemäß ergeben sich auch Kosteneinsparungen, wenn ausschließlich nur die notwendigen, sinnvollen Vorsorgen entsprechend durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang wird auch auf die notwendigen Gefährdungsbeurteilungen sowie den bestehenden Rahmenvertrag für die arbeitsmedizinische Betreuung durch die BAD GmbH erläutert.

Jetzt anmelden

18.06.2024
Online
09:00 - 12:30 Uhr
Anmeldeschluss 04.06.2024
Referenten Schreinermeister Sebastian Sosnowski (AV-Line GmbH)
Gebühr pro Teilnehmer 210,- € | Nichtmitglieder 295,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 12, max. 15 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-17-2024
CAD/CAM – ein Baustein zur effizienten Fertigung
Digitalisierungsprozesse im Schreinerhandwerk

CAD/ CAM ist im Schreinerhandwerk als Planungsinstrument heute nicht mehr wegzudenken. Um das volle Potential nutzen zu können muss die CAD/ CAM-Umgebung in die betrieblichen Abläufe implementiert werden. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung effizienter, zeitgemäßer und präziser Fertigung. Betriebe, die diese Technologie nutzen, können ihre Konstruktions- und Fertigungs-prozesse beschleunigen, Fehler minimieren und die Zusammenarbeit im Team verbessern.

Seminarschwerpunkte:

Potential in der AV

  • Parametrische Konstruktion
  • 3D-Konstruktion (z.B. Kollisionsprüfung)
  • Modulares Konstruieren durch Bibliotheksaufbau
  • Vorstellung und Kategorisierung verschiedener CAD-Systeme inkl. Stärken und Schwächen

Potenziale durch ERP-Anbindung

  • kurze Gegenüberstellung branchenüblicher ERP-Systeme

Potentiale in der Maschinenanbindung

  • Was sind Postprozessoren, wie können diese auf firmenspezifische Besonderheiten angepasst werden?
  • Erstellen von CNC-Programmen in CAM-Systemen (Unterschied kombinierte CAD/CAM-Systeme oder Export in eigenständige CAM-Systeme)
  • Ausgabe für unterschiedliche WOP-Systeme (WoodWOP, SCM, NC-HOPS etc.)

Potenziale in der Fertigungsanbindung

  • Automatische Erzeugung von Stücklisten (PDF, HTML-Exporte etc.)
  • Zeichnungsableitung mit automatischer Änderungsübernahme aus der Konstruktion

Jetzt anmelden

 

20.06.2024 - 27.06.2024
Online
10:00 - 12:00 Uhr
Anmeldeschluss 06.06.2024
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Reich (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer 245,- € | Nichtmitglieder 445,- €
(jeweils zzgl. MwSt)
Teilnehmerzahl max. 8 Personen | Schreinermeister und gleichwertig Qualifizierte die planen, sich als Sachverständiger fortzubilden und die Sachverständigenprüfung abzulegen
Veranstaltungsnummer SEM-18-2024
Das gerichtsfähige Gutachten
Baustein 2 der Sachverständigenausbildung

Eine der grundlegenden Sachverständigenleistungen ist die Gutachtenerstellung. Wie ein Gutachten auszuschauen hat, ist nicht festgeschrieben. Allerdings gibt es einige Grundregeln, die beachtet werden müssen. Entscheidend für einen Gutachter ist, wie er sein Fachwissen einsetzen kann und wie er es anschließend formuliert, damit ein aussagekräftiges Gutachten vorgelegt werden kann. Dies gilt auch hinsichtlich der Haftung und einem möglichen Verlust der Vergütung. Nur wer diese Grundregeln beherrscht wird sich später dauerhaft bei Gericht positioniere können.

Das Seminar „Das gerichtsfähige Gutachten“ ist der zweite Baustein in der Seminarreihe zur Sachverständigenausbildung.

Das 2-tägige Online-Seminar wird in drei Blöcke aufgegliedert. Ergänzt werden diese durch Praxisphasen, die in Heimarbeit durchgeführt werden.

Termin: 20.06.2024

10:00 – 12:00 Uhr

Block 1:                  Tatsachenfeststellung bei der Ortsbesichtigung

14:00 – 16:00 Uhr

Block 2:                  Grundsätzliche Aufbau und Inhalt eines Gutachtens.

Praxisphase:           Anfertigung eines Kurzgutachtens

Termin: 27.06.2024

10:00 – 12:00 Uhr

Block 3:                  Analyse und Besprechung der Gutachten.

Die Seminarreihe unterstützt die Vorbereitung auf den Sachverständigen-Eignungstest, der im Regelfall einmal im Jahr stattfindet. Im Jahr 2024 wird dies voraussichtlich im Herbst erfolgen.

Die Fülle des Materials erfordert darüber hinaus unbedingt ein Eigenstudium. Nur so wird es gelingen, sich die notwendige Sachkunde und Souveränität als Sachverständiger zu erarbeiten.

Jetzt anmelden

25.06.2024
Online
16:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 21.06.2024
Referenten Mirko Reich (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-25-2024
Ausweitung der Mautpflicht
Handwerkerregelung

Ab 1. Juli 2024 wird die Mautpflicht auf Fahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse (tzGm) von mehr als 3,5 Tonnen, die für den Güterkraftverkehr bestimmt sind oder dafür verwendet werden, ausgeweitet. Fahrzeuge, die von Handwerksbetrieben eingesetzt werden, sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Mautpflicht befreit. Ob die Voraussetzungen dafür gegeben sind, hängt von der konkreten Fahrt und den beförderten Gütern ab.

In diesem kompakten 1-stündigem Webinar erhalten die Teilnehmer Antworten auf die Frage, ab wann eine Fahrt mautpflichtig ist und für wen und unter welchen Voraussetzungen die Ausnahme der Handwerkerregelung gilt.

Jetzt anmelden

26.06.2024
Online
15:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss 24.06.2024
Referenten Joachim Zwicky (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-20-2024
Betriebswirtschaftliches Handeln-Teil A
Baustein 2 der Fortbildungsreihe „UfS - Unternehmensführung im Schreinerhandwerk“

Die Seminarreihe „UfS – Unternehmensführung im Schreinerhandwerk“ der Schreinerakademie Bayern richtet sich an Betriebsinhaber, mitarbeitende Familienangehörige, leitende Mitarbeiter, kaufmännische Angestellte sowie potenzielle Betriebsnachfolger, die ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vertiefen möchten. In einer zunehmend komplexen Geschäftswelt ist ein fundiertes Verständnis dieser Themen von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens und die berufliche Weiterentwicklung.

Der UfS-Baustein „Betriebswirtschaftliches Handeln – Teil A“ bietet eine praxisorientierte Einführung in die Grundlagen des Rechnungswesens. Dabei werden die Unterschiede und wesentlichen Merkmale des externen und des internen Rechnungswesens dargestellt. Darüber hinaus werden die Grundlagen der Bilanzierung vermittelt, einschließlich der Erstellung und Analyse von Bilanzen sowie der Bewertung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten.

Durch eine Kombination aus theoretischen Konzepten, Fallstudien und praktischen Übungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein fundiertes Verständnis der betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge und können dieses Wissen direkt in ihrem beruflichen Alltag anwenden.

 

Jetzt anmelden

02.07.2024 - 03.07.2024
Raum Ingolstadt
08:30 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 18.06.2024
Referenten Karl-Heinz Volk (Volk Sicherheitstechnik)
Gebühr pro Teilnehmer 575,-€ | Nichtmitglieder 660,-€ (jeweils zzgl. MwSt.)
Übernachtungskontingent vor Ort zum selbst buchen
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Betriebsinhaber, qualifizierte Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-06-2024
Öffnungstechniken für Türen und Schlösser
Vielgefragtes Praxisseminar wieder im Angebot

Das Wissen um das Öffnen von Türen und Schlössern macht Spaß – aber man kann damit auch auf ehrliche Weise Geld verdienen und als Dienstleister am Markt agieren.

In diesem zweitägigen Seminar lernen Sie, wie sich unterschiedliche Türen und Schlösser unbeschadet öffnen lassen. Auch ausgefallene Techniken wie Picking oder Aufklopfen von Fenstern bei Fehlstellung des Griffes werden demonstriert. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die effektivsten Öffnungswerkzeuge und deren Anwendung.

Seminarschwerpunkte:

»           Unverriegelte Türen

»           Türen mit defektem Schloss

»           Verriegelte Türen

»           Kippfensteröffner „Genius“

»           Aufklopfen von Fenstern bei Fehlstellung des Griffes

»           Öffnen verschlossener Fenster mit der Glassägetechnik

»           Preisgestaltung und rechtliche Grundlagen

Ein wesentlicher Bestandteil des Seminares sind die praktischen Übungen. Hier wird das erlernte Wissen über die zerstörenden und zerstörungsfreien Öffnungstechniken durch intensives Training vertieft.

Der Referent ist ein versierter Spezialist, dessen Wissen aus einer über 35-jährigen Öffnungspraxis beruht.

Jetzt anmelden

04.07.2024
Raum Ingolstadt
08:30 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 20.06.2024
Referenten Karl-Heinz Volk (Volk Sicherheitstechnik)
Gebühr pro Teilnehmer 310,-€ | Nichtmitglieder 390,-€ (jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Betriebsinhaber, qualifizierte Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-07-2024
Öffnungstechniken für Türen und Schlösser
Vertiefungsseminar

Sie haben das Seminar Öffnungstechniken für Türen und Schlösser besucht? Oft stößt man danach im täglichen Arbeitseinsatz an seine Grenzen. Das Öffnen ging im Seminar irgendwie einfacher.

Das Vertiefungsseminar hilft das praxiserprobte Wissen zu verfeinern. Außerdem sollen Fehler, die sich im täglichen Umgang eingeschlichen haben, eliminiert werden. Ein wesentlicher Bestandteil des Seminares sind deshalb die praktischen Übungen. Hier wird das erlernte Wissen über die zerstörenden und zerstörungsfreien Öffnungstechniken durch intensives praktisches Training vertieft und gefestigt. Natürlich ist auch der Austausch untereinander, über die bisher gemachten Erfahrungen, bei diesem Seminar ein wichtiger Bestandteil.

Der Referent ist ein versierter Spezialist, dessen Wissen aus einer über 35-jährigen Öffnungspraxis beruht.

Voraussetzung zum Besuch dieses Vertiefungsseminars ist der Besuch der 2-tägigen Grundschulung und mindestens ein Jahr Arbeit in der Praxis. Der Besuch der Grundschulung muss nachgewiesen werden.

Jetzt anmelden

10.07.2024
Online
17:00 - 18:30 Uhr
Anmeldeschluss 08.07.2024
Referenten Joachim Zwicky (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 35 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-21-2024
E-Rechnung für das Handwerk
Expertenseminar mit der DATEV

Spätestens seit Sommer 2023 ist die E-Rechnung in den Schlagzeilen. Und auch davor war sie für Lieferanten öffentlicher Auftraggeber bereits nicht mehr wegzudenken.?

Die nächste Stufe der digitalen Rechnungslegung ist die E-Rechnungspflicht zwischen Unternehmen (B2B). Ab 01.01.2025 müssen Unternehmen in Deutschland in der Lage sein, elektronische Rechnungen empfangen und bearbeiten zu können.?? 

Die Pflicht zur Ausstellung von E-Rechnungen an unternehmerische Geschäftspartner wird, mit verschiedenen Übergangsfristen, bis 31.12.2027 eingeführt.?

Mit Einführung des von der Ampelkoalition geplanten elektronischen Meldesystems zur Bekämpfung des Umsatzsteuer-Betrugs wird die E-Rechnung in absehbarer Zeit unabdingbar im B2B-Bereich.?Die Papierrechnung hat somit in wenigen Jahren ausgedient!?

Seien Sie vorbereitet und erfahren Sie in unserem kompakten, praxisnahen Vortrag alles, was Sie zur Umsetzung der E-Rechnung in Ihrem Unternehmen wissen müssen.?

Wir informieren Sie über die aktuellen gesetzlichen Hintergründe und Vorgaben, erläutern die geltenden Übergangsfristen und zeigen Ihnen, wie die gängigen Rechnungsformate ZUGFeRD und XRechnung verwendet werden.

Jetzt anmelden

25.09.2024 - 26.09.2024
Kipfenberg/Pfahldorf
16:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 11.09.2024
Gebühr pro Teilnehmer 345,- € | Nichtmitglieder 455,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Abendessen und Mittagessen incl.
Teilnehmerzahl min. 35 Personen | Öffentlich bestellte Sachverständige des Schreinerhandwerks
Veranstaltungsnummer SV-TAG-2024
Sachverständigentagung 2024
Fortbildungsveranstaltung mit hohem Erfahrungswert

Kipfenberg, die geographische Mitte Bayerns bildet am 25. und 26. September das Zentrum der bayerischen Sachverständigen im Schreinerhandwerk.

Eine Mischung aus interessanten praxisorientierten Themen und fundierter Input für das notwendige theoretische Wissen, sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Natürlich ist der kollegiale Erfahrungsaustausch ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung.

Alle Sachverständigen sollten sich diesen Termin bereits jetzt in ihrem Kalender vormerken. 

Die Einladung mit dem genauen Tagungsablauf werden den Sachverständiegn zugesandt.

11.10.2024
Kloster Plankstetten
10:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 27.09.2024
Teilnehmerzahl min. 25
Bestatter-Tagung des FSH Bayern im Oktober 2024
Termin bereits jetzt vormerken!

Eine Reihe von Innungsbetrieben sind nicht nur im Schreinerhandwerk tätig, sondern führen auch Bestattungen durch. Daher veranstaltet der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern (FSH Bayern) am Freitag, 11. Oktober 2024 nach einer längeren Pause für diese Unternehmen wieder eine Bestatter-Tagung mit einschlägigen Themen aus diesem Bereich. Die eintägige Veranstaltung bietet eine hervorragende Gelegenheit, Erfahrungen zu teilen, Wissen zu erweitern und Netzwerke zu pflegen. Unter anderem sind folgende Schwerpunktthemen geplant:

> Vorsorgevorträge
> Trauerreden
> Sozialbestattungen
> Sterbefallverwaltung.

Das detaillierte Tagungsprogramm und die weiteren Informationen zum Tagungsort werden in den kommenden MASSSTAB-Ausgaben veröffentlicht bzw. hier aktualisiert. Vorab sollten interessierte Betriebe jedoch bereits den Termin vormerken.

17.10.2024 - 18.10.2024
Neumarkt i. d. Opf.
09:30 - 12:30 Uhr
Anmeldeschluss 04.10.2024
Veranstaltungsnummer TAG-KOM-2024
Kompetenztage Schreiner 2024
Experteninput und Erfahrungsaustausch - Bauen im Bestand

Nach der erfolgreichen Premiere 2018 und der Corona-bedingten Verschiebung werden nun die Kompetenztage Schreiner am 17. und 18. Oktober 2024 zum zweiten Mal durchgeführt. Diese impulsgebende Tagung richtet ihren Fokus auf Themen der Unternehmensführung und Marktpositionierung. In diesem Jahr stehen ausgewählte Fragestellungen rund um das Bauen im Bestand im Mittelpunkt – ein Markt, der nach wie vor wächst und nicht zuletzt durch die sich dramatisch verstärkende Debatte über die energetische Sanierung von Gebäuden noch zusätzlichen Schwung erhält. Ziel ist es, den Unternehmern und leitenden Mitarbeitern Impulse, Hilfestellungen und konkrete Praxisbeispiele zu vermitteln, um sich noch besser zu positionieren und den eigenen Betrieb zu optimieren. Dabei stehen nicht nur die Vorträge und Workshops von qualifizierten Referenten im Mittelpunkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser zweitägigen Tagung profitieren ebenfalls von der Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen. Mitgliedsbetriebe der Qualitätsgemeinschaften „Entspannt modernisieren“ und „Gebäudesicherheit“ erhalten dabei Sonderkonditionen für ihre Teilnahme.

Spannende Themen

Die Kompetenztage Schreiner 2024 bieten allen Besuchern erneut ein herausragendes Programm mit vielen Impulsen. Schwerpunkte der zweitägigen Tagung werden u.a. sein:

» Herausforderung Bestand

» Die digitale Baustelle – jetzt wichtiger denn je?

» Wenn Gebäude mit Geschichte in neuen Glanz erstrahlen

» Materialien die nicht nur Schreiner begeistern

» Die digitale Baustelle – jetzt wichtiger denn je?

» Sanierungsarbeiten: Wann Asbest gefährlich werden kann

» Fördermöglichkeiten für Projekte „Bauen im Bestand“

Kollegialer Austausch

Ein wichtiger Bestandteil des Konzepts ist die Möglichkeit, sich mit den Kollegen zu Fragestellungen im Bereich der Planung, Organisation und Abwicklung auszutauschen. Neue Netzwerke können geknüpft und bestehende vertieft werden. Die Teilnehmer können an den Erfahrungen und Lösungen der Kollegen partizipieren und sich gegenseitig Anregungen geben. Daher ist die Tagung bewusst auf zwei Tage ausgelegt. Der gesellige Abend trägt sicherlich zusätzlich zu einem regen Austausch bei.

Sonderkonditionen für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaften

An der Veranstaltung können alle Innungsmitglieder und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen. Das Thema Bauen im Bestand ist jedoch ein zentraler Ansatz der Qualitätsgemeinschaften „Entspannt modernisieren“ und „Gebäudesicherheit“. Daher erhalten die Mitglieder der Qualitätsgemeinschaften eine vergünstigte Teilnahmegebühr.

Weitere Informationen

Das detaillierte Tagungsprogramm und die weiteren Informationen zum Tagungsort werden in den kommenden MASS-STAB-Ausgaben, sowie hier aktuallisiert und veröffentlicht. Es wird sich jedoch sicherlich lohnen, sich den Termin bereits jetzt vorzumerken.

24.10.2024
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 10.10.2024
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 195,- € | Nichtmitglieder 350,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 25 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-23-2024
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

05.11.2024 - 06.11.2024
Affing
09:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 22.10.2024
Referenten LKA Bayern SIEGENIA ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 335,- € | Nichtmitglieder 595,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen | In die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter
Veranstaltungsnummer SEM-08-2024
Grundschulung Errichterunternehmen (GS)
Anerkennung als Errichterunternehmen durch die Kripo

Über Vorsorgemaßnahmen zur Einbruchhemmung informieren die polizeilichen Beratungsstellen die Bürger kostenfrei. Dabei wird vorwiegend die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen vorgeschlagen sowie dem Bürger eine Unternehmensliste mit Fachbetrieben ausgehän­digt. Diese „Errichter mechanischer Sicherungs­einrichtungen“ müssen zur Aufnahme in die Liste verschiedene Voraussetzungen erfüllen, die im Pflichtenkatalog der Kriminalpolizei aufgeführt sind. Der Handwerker muss in die Handwerksrolle eingetragen sein und an einer vom LKA anerkann­ten Grundschulung teilnehmen. Der FSH Bayern ist ein vom LKA zugelassener Anbieter dieser Errichterschulung. In ihr werden die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Errichterliste dargestellt. Ein Polizeivertreter erläutert die Beratungspraxis und Studien zur Einbruchsicherheit. Anhand von Beispielen des Täterverhaltens werden Schwachstellen am Objekt aufgezeigt. Weitere Themen sind Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile sowie an Beschläge für sicherungstech­nische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen, insbesondere in Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte. Ein praktischer Einbruchversuch an RC2-Fenstern zeigt die Wirkungsweise von Nachrüstprodukten.

Grundsätzlich kann jeder an dieser Schulung teilnehmen. Um jedoch die Eintragung in die Errichterliste zu erlangen, muss unbedingt der in die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter diese Schulung besuchen.

Jetzt anmelden

12.11.2024
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 29.10.2024
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Gebert | Ingenieurbüro Gebert, Rosenheim
Gebühr pro Teilnehmer 290,- € | Nichtmitglieder 410,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10 Personen | Betriebsinhaber, leitende und planende Mitarbeiter aus Unternehmen des Holzfensterbaus, Nutzer der CE-plus-Systemmappe, Sachverständige des Fensterbaus
Veranstaltungsnummer SEM-27-2024
Statik für Fenster und Fassade - Modul A
Grundlagenwissen nicht nur für den Fensterbauer

Der Bauherr oder der von ihm eingesetzte Prüfstatiker kann vom Fensterbauer einen prüffähigen und nachvollziehbaren Trag- und Gebrauchstauglichkeitsnachweis (statischer Nachweis) einfordern. Bei größeren Bauvorhaben ist für die statischen Nachweise von Fenstern und Fassadenelementen in der Regel ein Fachplaner vorgesehen. Bei Privatkunden ist das meistens nicht der Fall. Deshalb muss der Fensterbauer über Grundkenntnisse in der Statik verfügen und wissen, was bei einer fachgerechten Fenster-/Fassadenplanung beachtet werden muss. Auch der Umgang mit den Prüfnachweisen der „fenstermarke tischler/schreiner“ und die Feststellung der Mindestanforderungen im Rahmen der CE-Kennzeichnung machen dies erforderlich.

Seminarschwerpunkte:

  • Lastannahmen (nach DIN EN 1990 und DIN EN 1991)
  • statische Nachweise Holzfenster, Fassade gem. DIN EN 1995 (Tabelle)
  • vereinfachter Nachweis und Profilbestimmung mit Anwendungstabellen
  • Beispiele, Berechnungen, Anwendungstabellen
  • Anwendung der FF-Statik-Software für Holz, Alu und Stahl

(Demo unter http://www.syscon-net.de/divers/ff-statik/update/upd.htm)

Der Seminarinhalt wird anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Ziel ist weniger die konkrete Berechnung, sondern das Bewusstsein für die Erfordernisse zu schärfen, um zu erkennen, wann ein Experte zu Rat gezogen werden sollte. Jeder Teilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop, denn es werden vor Ort Übungen mit der Statiksoftware FF-Statik durchgeführt. Diese kann im Rahmen des Seminars zu einem Vorzugspreis erworben werden.

Das Modul A wird durch Modul B ergänzt. In diesem wird auf Absturzsicherung, Alu- und Kunststofffenster eingegangen. Außerdem wird hier nochmals das erlernte Wissen durch Praxisübungen intensiv vertieft. Die Buchung beider Module in Kombination ist sinnvoll.

Jetzt anmelden

13.11.2024
Raum Ingolstadt
09:00 - 15:00 Uhr
Anmeldeschluss 30.10.2024
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Gebert | Ingenieurbüro Gebert, Rosenheim
Gebühr pro Teilnehmer 155,- € | Nichtmitglieder 215,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 8 Personen | Betriebsinhaber, leitende und planende Mitarbeiter aus Unternehmen des Kunststofffensterbaus, Sachverständige des Fensterbaus
Veranstaltungsnummer SEM-28-2024
Statik für Fenster und Fassade - Modul B
Aufbaumodul Kunststofffenster

Die ausreichende statische Dimensionierung von Fensterkonstruktionen, egal aus welchem Material sie gefertigt sind, ist nicht Selbstzweck, sondern eine berechtigte Forderung. Um diese Anforderung erfüllen zu können, muss der Fensterhersteller über ein gewisses Grundlagenwissen verfügen.

Im Modul B der Statikschulung wird auf die Besonderheiten bei Kunststofffenstern eingegangen. Fensterelemente aus PVC haben eine geringe Tragfähigkeit, weshalb es notwendig ist, das statische Verhalten durch zusätzliche Aussteifungen zu beeinflussen.

Der Seminarinhalt wird anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Ziel ist weniger die konkrete Berechnung, sondern das Bewusstsein für die Erfordernisse zu schärfen, um zu erkennen, wann ein Experte zu Rat gezogen werden sollte.

Seminarschwerpunkte:

» Nachweise Alu- und Kunststofffenster mit Stahl

» Profilbestimmung

» DIN 18008-4 Glas im Bauwesen - Absturzsichernde Verglasungen

» Beispiele, Berechnungen, Anwendungstabellen

» Baukörperbefestigung

» Anwendung der FF-Statik-Software für Holz, Alu und Stahl

(Demo unter:  www.syscon-net.de/divers/ff-statik/update/upd.htm)

Jeder Teilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop. Im Rahmen des Seminars werden Übungen mit der Statiksoftware FF-Statik durchgeführt. Diese kann im Rahmen des Seminars zu einem Vorzugspreis erworben werden.

Es ist notwendig das Modul B in Kombination mit dem Modul A zu buchen. Im ersten Teil werden wesentliche Grundlagen, wie z. B. Lastannahmen behandelt, auf die ohne Wiederholung aufgebaut wird.

Jetzt anmelden

14.11.2024
Online
09:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 31.10.2024
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 95,- € | Nichtmitglieder 170,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 25 Personen | Beim LKA registrierte Personen, zur Aufrechterhaltung Ihrer Eintragung in der Errichterliste
Veranstaltungsnummer SEM-24-2024
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

  • EM anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Entspannt modernisieren“
  • GS anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Gebäudesicherheit“

Inhouse-Schulungen der Schreinerakademie

TitelTerminSeminarortGebühr pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Baurecht in der Praxis (EM)  Nach AbspracheBei Ihnen in der Werkstatt!auf Anfrage
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) und Produktnorm Fenster und AußenTüren Basisinformation bei InnugsveranstaltungNach AbspracheVor Ort in der Innung!auf Anfrage
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) Umsetzung der WPK in Ihrem Betrieb. Hilfestellung bei der Einführung und Realisierung. Nach AbspracheBei Ihnen in der Werkstatt!auf Anfrage