Schreinerakademie

Die Schreinerakademie Bayern bietet allen Schreinern die Möglichkeit, sich im Rahmen von kleinen Einheiten fortzubilden. Veränderte Märkte, neue Technologien oder zeitgemäße Unternehmensführung sind nur einige der Punkte, die den Schreiner heute herausfordern.

Vorteile durch Bildung

Mit einem flexiblen und attraktiven Seminarangebot bietet die Schreinerakademie maßgeschneiderte Fortbildungsangebote für das Schreinerhandwerk. 

Die Anmeldeformulare zum Herunterladen finden Sie bei jeder Seminarbeschreibung oder hier. Füllen Sie das Formular bitte aus und faxen Sie es unterschrieben an die Schreinerakademie Bayern, Fax-Nr.: 089-545828-50.

Falls Sie kein passendes Angebot finden, kümmern wir uns gerne um Ihre "Wunschseminare". Bitte schicken Sie uns dazu eine Nachricht per E-Mail.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.


Programm der Schreinerakademie

07.02.2023
Online
17:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss 06.02.2023
Referenten Florian Klein | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 15 Personen | Auszubildende aus Innungsbetrieben
Veranstaltungsnummer SEM-04-2023
Mein Gesellenstück
Webinar für Lehrlinge

Zu Beginn des dritten Lehrjahres stellen sich viele Auszubildende die Fragen: Welches Gesellenstück möchte ich bauen? Wieviel Zeit habe ich dafür? Wie schauen die Pläne aus? Wie finde ich Ideen?

Mit diesem ca. 1-stündigen Webinar wird den Auszubildenden der Einstieg in die Entwicklung des Gesellenstücks erleichtert. Dazu werden die Grundlagen und Eckpunkte dieses wichtigen Ausbildungsteils erläutert. Außerdem besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen.

Bei dem Webinar handelt es sich nicht um eine Gestaltungsausbildung. Stattdessen wird u.a. auf folgende Fragen eingegangen:

» Grundlegendes rund um das Gesellenstück

» Formfindung

» Materialien

» Entwurfs- und Fertigungszeichnungen

» Modell

» Präsentation

» Wettbewerb Die Gute Form

Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Auszubildende aus Innungsbetrieben. Daher hat die Anmeldung über den Betrieb zu erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, um eine sinnvolle Diskussion zu ermöglichen.

Jetzt anmelden

07.02.2023
Online
11:00 - 12:00 Uhr
Anmeldeschluss 03.02.2023
Referenten Matthias Klon | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter, EDV-interessierte Mitarbeiter im Büro
Veranstaltungsnummer SEM-09-2023
Schreinerbetriebe im Visier der Hacker
Typische Cyberangriffe einfach erklärt

Wer kennt das nicht: E-Mails mit Anhängen, die geöffnet werden, obwohl man den Absender eigentlich nicht kennt. Viele Handwerksbetriebe verweilen aufgrund ihrer Größe in der trügerischen Sicherheit, kein relevantes Ziel für Angriffe aus dem Internet zu sein. Doch organisierte Banden nutzen diese Naivität zunehmend aus und nehmen diese Betriebe verstärkt ins Visier. In diesem Webinar werden den Teilnehmer die gängigsten Cyberangriffe einfach und anschaulich erklärt sowie Tipps zur Prävention gegeben.

Die Schulung richtet sich nicht nur an die Betriebsinhaber, sondern auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro, die tagtäglich über das Firmeninternet Kontakt zu Außenstehenden haben. Die Teilnahme kann sich schneller lohnen, als einem lieb ist.

Jetzt anmelden

09.02.2023
Online
16:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 06.02.2023
Referenten Joachim Zwicky | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen | Geschäftsführer, Betriebsinhaber, Existenzgründer, Käufer bzw. Investoren
Veranstaltungsnummer SEM-10-2023
Unternehmensnachfolge für Handwerksbetriebe
Grundlagen einer strukturierten Nachfolgeplanung

Laut dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) werden mindestens 125.000 Familienbetriebe in den nächsten fünf Jahren eine Nachfolgelösung, sei es in der Familie, in der Belegschaft oder extern, suchen. Die Nachfolgeregelung in Familienunternehmen hat daher neben den Konsequenzen für den einzelnen Betrieb auch eine hohe volkswirtschaftliche Relevanz und gesellschaftspolitische Bedeutung: Wird die Nachfolge in diesen Familienunternehmen nicht erfolgreich geregelt, so bedeutet dies gerade bei kleineren Unternehmen trotz langer Firmentradition oftmals das „Aus“. Dies hat nicht nur für die  betroffenen Unternehmerfamilien große Auswirkungen, sondern auch für die Mitarbeiter. Sie werden arbeitslos oder müssen sich einen neuen Arbeitgeber suchen.

Das Online-Seminar „Unternehmensnachfolge für Handwerksbetriebe“ gibt einen generellen Einblick, wie das Thema strukturiert und erfolgreich angegangen werden kann. Wesentliche Inhalte dabei sind:

» Einführung in das Thema Unternehmensnachfolge für das Handwerk
» Struktur einer Unternehmensnachfolge
» Grundlagen der Unternehmensbewertung
» Formen der Nachfolge (familienintern bzw. extern)
» Fragen & Antworten

Zu Beginn des einstündigen Webinars werden die Ergebnisse aus der im Juni 2022 durchgeführten  Umfrage zum Thema „Unternehmensnachfolge im Schreinerhandwerk“ vorgestellt.

Jetzt anmelden

10.02.2023
Online
13:30 - 14:30 Uhr
Anmeldeschluss 08.02.2023
Referenten Florian Klein | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 15 Personen | Auszubildende aus Innungsbetrieben
Veranstaltungsnummer SEM-05-2023
Mein Gesellenstück
Webinar für Lehrlinge

Zu Beginn des dritten Lehrjahres stellen sich viele Auszubildende die Fragen: Welches Gesellenstück möchte ich bauen? Wieviel Zeit habe ich dafür? Wie schauen die Pläne aus? Wie finde ich Ideen?

Mit diesem ca. 1-stündigen Webinar wird den Auszubildenden der Einstieg in die Entwicklung des Gesellenstücks erleichtert. Dazu werden die Grundlagen und Eckpunkte dieses wichtigen Ausbildungsteils erläutert. Außerdem besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen.

Bei dem Webinar handelt es sich nicht um eine Gestaltungsausbildung. Stattdessen wird u.a. auf folgende Fragen eingegangen:

» Grundlegendes rund um das Gesellenstück

» Formfindung

» Materialien

» Entwurfs- und Fertigungszeichnungen

» Modell

» Präsentation

» Wettbewerb Die Gute Form

Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Auszubildende aus Innungsbetrieben. Daher hat die Anmeldung über den Betrieb zu erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, um eine sinnvolle Diskussion zu ermöglichen.

Jetzt anmelden

14.02.2023
Online
16:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 10.02.2023
Referenten Matthias Klon | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter, EDV-interessierte Mitarbeiter im Büro
Veranstaltungsnummer SEM-11-2023
Digitalisierung ja - aber wie?
Digitalisierung im Betrieb nachhaltig angehen

Es gibt viele Bereiche und Prozesse im Schreinerhandwerk, in denen digitale Lösungen eingeführt werden können. Doch genau dieses große Spektrum an Möglichkeiten stellt viele Betriebe vor die Herausforderung, den richtigen Ansatzpunkt zu finden. Im Raum stehen folgende zentrale Fragen:

» Wie kann die Digitalisierung im Betrieb angegangen werden?

» Wo sollte im Betrieb angesetzt werden?

» Welche Schritte sind zu beachten?

» Wie können passende digitale Lösungen gefunden werden?

Das 1-stündige Webinar bietet einen kompakten Überblick, wie Betriebe ihre individuellen Digitalisierungsvorhaben systematisch angehen können. Hierfür werden die einzelnen Phasen des Vorgehens kurz erläutert sowie auf deren Ziele eingegangen. Den Teilnehmern wird ein grundlegender Leitfaden vermittelt, um strukturiert Betriebsmodernisierungen sowie -optimierungen realisieren zu können.

Jetzt anmelden

16.02.2023
Online
17:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss 13.02.2023
Referenten Mirko Reich | FSH Bayern Inhaber von Innungsbetrieben
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 50 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-12-2023
HOBELBANKTALK
Branchenprogramme - Erfahrungsaustausch einmal anders

Der ehrliche Austausch unter Kollegen ist besonders wertvoll. Hier werden echte Praxistipps gegeben und nicht nur Marketingversprechen. Wie wurde ein Problem gelöst, was ist schiefgegangen, welche Enttäuschungen hat es gegeben, welche Details müssen unbedingt beachtet werden? Der offenen Austausch der Schreiner untereinander bildet die Basis der Online-Gesprächsrunde HOBELBANKTALK.

Die Veranstaltungsreihe wird mit dem Thema „Branchenprogramme“ fortgesetzt. Die Auswahl ist eine strategische Entscheidung, deren Korrektur lediglich mit hohem Aufwand möglich ist. Deshalb ist eine genaue Prüfung vor dem Kauf enorm wichtig. Am Markt gibt es unzählige Programme, darunter „Generalisten“ wie auch ERP-Branchen­software explizit für Schreiner. Die neueste Generation ermöglicht einen besseren Workflow im Unternehmen. Mobil abrufbare Daten sind in Form von Apps jederzeit verfügbar. Da sich die Programme heute kaum mehr im Funktionsumfang unterscheiden, ist auch auf Bedienungskomfort und Benutzerfreundlichkeit zu achten. Allerdings versprechen die Anbieter stets alles. Wer jetzt den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, ist auf die Erfahrung seiner Kollegen angewiesen, die die Programme im Einsatz haben. Sie kennen die Vor- und auch Nachteile.

Auch in diesem HOBELBANKTALK berichten Kollegen von Erfahrungen im Einsatz mit Branchenprogrammen. Wo liegt Verbesserungspotenzial? Gab es größerer Probleme bei der Einführung? Würden Sie den Schritt nochmal machen? Ist eine Zeitersparnis greifbar? Sind die digitalen Daten im Vergleich zu den analogen aufschlussreicher?

Jetzt anmelden

03.03.2023
Online
14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 17.02.2023
Referenten Simone Naumann | SMARTphotoschule
Gebühr pro Teilnehmer 65,-€ | Nichtmitglieder 95,-€
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 15 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-13-2023
Besser Fotografieren
mit dem Smartphone

Dieser praxisorientierte Online-Workshop zeigt, wie das Beste aus der Smartphone-Kamera herausgeholt werden kann und wie mit professioneller Fotografie die Zielgruppen direkt erreicht werden können. Denn mit moderner Fototechnik können außergewöhnliche visuelle Storys geschaffen werden. Eine professionelle Fotografin mit langjähriger Erfahrung in der Produkt- und Smartphone-Fotografie vermittelt die wichtigsten Grundlagen der Aufnahmetechnik, den Umgang mit Licht und Schärfe. Die Teilnehmer setzen sich mit den Möglichkeiten ihres Smartphones auseinander und testen die wichtigsten Apps und Gadgets.

Seminarschwerpunkte:

» Fotografische Aufnahmetechnik, wie Licht, Schärfe, Brennweiten

» Tipps & ideale Apps für kreative Fotografie

» Ausrüstung: welche Gadgets sind wirklich hilfreich?

» Grundregeln der Bildgestaltung

» Praxisbeispiele und Anwendungsübungen

Die Teilnehmer erhalten grundlegenden theoretischen Input und lernen anhand vieler praktischer Aufgaben, wie visuelle Sprache mittels professioneller Produkt-, Porträt und Event-Fotografie für die digitale Kommunikation funktioniert. Der Workshop ist sowohl für Android Geräte wie auch für iPhone geeignet.

Jetzt anmelden

14.03.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 28.02.2023
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 195,- € | Nichtmitglieder 350,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-14-2023
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

17.03.2023
Online
14:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 03.03.2023
Referenten Simone Naumann | SMARTphotoschule
Gebühr pro Teilnehmer 65,-€ | Nichtmitglieder 95,-€
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 15 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-16-2023
Videodreh mit dem Smartphone
Kompaktes Grundlagenseminar

Lernen Sie Videoclips mit Ihrer Smartphone-Kamera drehen und sich damit in allen sozialen Medien gut zu präsentieren. Videos sind inzwischen ein wichtiger Bestandteil im Online-Marketing. Ob auf LinkedIn, Instagram oder Facebook – Bewegtbild unterstützt Ihre Kommunikation wie kaum ein anderes Hilfsmittel.

Seminarschwerpunkte:

» Smartphone-Kameratechnik kennenlernen und verstehen

» Ton-Mikrofon: was beim Einsatz zu beachten ist

» Gadgets: welche es gibt und was davon eingesetzt werden kann

» Tipps für Videoschnitt

» Profi-Tipps: Welche Apps sich für Videoschnitt eignen und für die Gestaltung von Social Media Posts

In diesem praxisnahen zweistündigen Online-Kompaktkurs lernen sie, wie Sie mit einer bewussten Gestaltung Ihre Zielgruppen erreichen und dabei das Beste aus Ihrer Smartphone-Videokamera herauszuholen.

Der Workshop ist sowohl für Android Geräte als auch für iPhone geeignet.

Jetzt anmelden

21.03.2023 - 23.03.2023
Online
09:30 - 12:00 Uhr
Anmeldeschluss 07.03.2023
Referenten Jürgen Gerhartz | Gerhartz Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
Gebühr pro Teilnehmer 175,- € | Nichtmitglieder 265,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 12, max. 15 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-17-2023
Engpass Arbeistvorbereitung
Vermeiden von Schwachstellen in der Organisation

Die Digitalisierung der Arbeitsprozesse in der AV schreitet durch die Einführung von BDE, CAD und CNC immer schneller voran. Die Arbeitsvorbereitung bestimmt immer mehr über die Gesamtproduk­tivität des Unternehmens.

Die momentane Anforderung an die Arbeitsvorbereitung besteht darin, diese Marktdynamik in bestehende Prozesse mit neuen Methoden zu integrieren und gleichzeitig eine reibungslose Produktion unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit zu garantieren. Unser Webinar vermittelt praxisgerechtes Fachwissen, um die Arbeitsvorbereitung mit höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu gestalten.

Seminarschwerpunkte:

» Stellung und Strukturen der AV in neuen Organisationsformen

» Der effiziente und sichere Informationsfluss

» Vom Angebotspreis zur Auslastungsplanung

» Betriebliches Zeitmanagement – Beschaffungsplanung von Information u. Material

» Nutzung bestehender Arbeitsmittel durch intelligente Verknüpfung

» Wie viel Standardisierung ist sinnvoll und notwendig

» Qualifizierungsanforderungen der AV-Mitarbeiter

Das Webinar ist in zwei Blöcken unterteilt, die aufeinander aufbauen. Der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer ist ein wesentlicher Bestandteil. Deshalb ist die Gruppenstärke auf 15 Personen limitiert.

Das Seminar findet am 21.03. und 23.03.2023 jeweils von 09:30 bis 12:00 Uhr statt!

Jetzt anmelden

24.03.2023
Bayerische BauAkademie, Feuchtwangen
10:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 10.03.2023
Referenten Ralf Spiekers Dipl.-Ing. FH (Bundesverband TSD, Berlin) Mirko Reich (FSH Bayern, München) Ekkehard Wagner (Allersberg) Dr. Axel Buchenroth (Rechtsanwalt, Stuttgart) Benjamin Standecker (IB Standecker GmbH & Co.KG)
Gebühr pro Teilnehmer Mitglieder
195,- € | erster Teilnehmer
165,- € | jeder weitere Teilnehmer des Unternehmens
Nichtmitglieder
375,- € | erster Teilnehmer
295,- € | jeder weitere Teilnehmer des Unternehmens
(jeweils zzgl. MwSt.)
Veranstaltungsnummer TAG-FEN-2023
Bayerischer Fenstertag 2023
Kompakte Information - kollegialer Austausch

Der Bayerische Fenstertag 2023 in Feuchtwangen ist Treffpunkt für alle interessierten Fensterbauer. In gewohnter kompakter Weise wird ein breites Themenspektrum mit hochkarätigen Referenten einem interessierten Publikum präsentiert. Nach Corona bedingter Pause steht dieses Jahr der kollegiale Erfahrungsaustausch wieder im Mittelpunkt.

Die Tagung richtet sich nicht nur an die Betriebsinhaber. Selbstverständlich sind auch leitende Mitarbeiter und speziell Sachverständige herzlich eingeladen. Für diese gibt es Fortbildungspunkte von der HWK.

Programm:

Begrüßung und Einführung

Peter Arlt | Vorstandsmitglied FSH Bayern

Aktuelles von der „Normenfront“ – ein Überblick

Aktuelle Entwicklung bei Normen und Regelwerken

Ralf Spiekers Dipl.-Ing. (FH) | TSD Berlin

Die Zukunft ist grün, digital und funktional - auch für die Oberfläche

Nachhaltigkeit in der Fensterherstellung

Adler-Werk Lackfabrik | Schwaz

Die Leistungserklärung – ein unbekanntes Wesen

Richtiges Vorgehen bei der Erstellung einer Leistungserklärung

Mirko Reich Dipl.-Ing. (FH) | FSH Bayern

Glasbruch bei Isolierglas

Glasbrüche und Oberflächenbeschädigungen bei Flachglas

Ekkehard Wagner | Fachbuchautor

Dürfen sich Arbeitnehmer alles erlauben

Rechte und Pflichten eines Mitarbeiters

Dr. Axel Buchenroth | Rechtsanwalt, Stuttgart

Sind wir alle noch ganz dicht?

Fenstersanierung im Umfeld der energetischen Förderung

Benjamin Standecker | IB Standecker GmbH & CoKG

Resümee, Ausblick

Peter Arlt | Vorstandsmitglied FSH Bayern

Jetzt anmelden

30.03.2023
Online
09:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 16.03.2023
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 95,- € | Nichtmitglieder 170,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 20 Personen | Beim LKA registrierte Personen, zur Aufrechterhaltung Ihrer Eintragung in der Errichterliste
Veranstaltungsnummer SEM-18-2023
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

18.04.2023 - 19.04.2023
Affing
09:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 04.04.2023
Referenten LKA Bayern SIEGENIA ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 335,- € | Nichtmitglieder 595,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 30 Personen | In die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter
Veranstaltungsnummer SEM-25-2023
Grundschulung Errichterunternehmen (GS)
Anerkennung als Errichterunternehmen durch die Kripo

Über Vorsorgemaßnahmen zur Einbruchhemmung informieren die polizeilichen Beratungsstellen die Bürger kostenfrei. Dabei wird vorwiegend die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen vorgeschlagen sowie dem Bürger eine Unternehmensliste mit Fachbetrieben ausgehän­digt. Diese „Errichter mechanischer Sicherungs­einrichtungen“ müssen zur Aufnahme in die Liste verschiedene Voraussetzungen erfüllen, die im Pflichtenkatalog der Kriminalpolizei aufgeführt sind. Der Handwerker muss in die Handwerksrolle eingetragen sein und an einer vom LKA anerkann­ten Grundschulung teilnehmen. Der FSH Bayern ist ein vom LKA zugelassener Anbieter dieser Errichterschulung. In ihr werden die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Errichterliste dargestellt. Ein Polizeivertreter erläutert die Beratungspraxis und Studien zur Einbruchsicherheit. Anhand von Beispielen des Täterverhaltens werden Schwachstellen am Objekt aufgezeigt. Weitere Themen sind Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile sowie an Beschläge für sicherungstech­nische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen, insbesondere in Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte. Ein praktischer Einbruchversuch an RC2-Fenstern zeigt die Wirkungsweise von Nachrüstprodukten.

Grundsätzlich kann jeder an dieser Schulung teilnehmen. Um jedoch die Eintragung in die Errichterliste zu erlangen, muss unbedingt der in die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter diese Schulung besuchen.

Jetzt anmelden

27.04.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 13.04.2023
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Gebert | Ingenieurbüro Gebert, Rosenheim
Gebühr pro Teilnehmer 290,- € | Nichtmitglieder 410,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10 Personen | Betriebsinhaber, leitende und planende Mitarbeiter aus Unternehmen des Holzfensterbaus, Nutzer der CE-plus-Systemmappe, Sachverständige des Fensterbaus
Veranstaltungsnummer SEM-20-2023
Statik für Fenster und Fassade
Modul A - Grundlagenwissen nicht nur für den Fensterbauer

„Das hält schon“ oder „Das habe ich schon immer so gemacht und da ist nix passiert“ ist kein statischer Nachweis. Der Bauherr oder der von ihm eingesetzte Prüfstatiker kann vom Fensterbauer einen prüffähigen und nachvollziehbaren Trag- und Gebrauchstauglichkeitsnachweis (statischer Nachweis) verlangen.

Bei größeren Bauvorhaben ist für die statischen Nachweise von Fenstern und Fassadenelementen in der Regel ein Fachplaner vorgesehen. Bei Privatkunden ist das meistens nicht der Fall. Deshalb muss der Fensterbauer über Grundkenntnisse in der Statik verfügen und wissen, was bei einer fachgerechten Fenster- / Fassadenplanung beachtet werden muss. Auch der Umgang mit den Prüfnachweisen der „fenstermarke tischler/schreiner“ und die Feststellung der Mindestanforderungen im Rahmen der CE-Kennzeichnung machen dies erforderlich.

Seminarschwerpunkte:

» Lastannahmen (nach DIN EN 1990 und DIN EN 1991)

» statische Nachweise Holzfenster, Fassade gem. DIN EN 1995 (Tabelle)

» vereinfachter Nachweis und Profilbestimmung mit Anwendungstabellen

» Beispiele, Berechnungen, Anwendungstabellen

»       Anwendung der FF-Statik-Software für Holz, Alu und Stahl

(Demo unter: www.syscon-net.de/divers/ff-statik/update/upd.htm)

Der Seminarinhalt wird anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Ziel ist weniger die konkrete Berechnung, sondern das Bewusstsein für die Erfordernisse zu schärfen, um zu erkennen, wann ein Experte zu Rat gezogen werden sollte.

Jeder Teilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop. Im Rahmen des Seminars werden Übungen mit der Statiksoftware FF-Statik durchgeführt. Diese kann im Rahmen des Seminars zu einem Vorzugspreis erworben werden.

Das Modul A wird durch Modul B ergänzt. In diesem wird auf Absturzsicherung, Alu- und Kunststofffenster eingegangen. Außerdem wird hier nochmals das erlernte Wissen durch Praxisübungen intensiv vertieft. Die Buchung beider Module in Kombination ist sinnvoll.

Jetzt anmelden

28.04.2023
Raum Ingolstadt
09:00 - 15:00 Uhr
Anmeldeschluss 14.04.2023
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Gebert | Ingenieurbüro Gebert, Rosenheim
Gebühr pro Teilnehmer 155,- € | Nichtmitglieder 215,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 8 Personen | Betriebsinhaber, leitende und planende Mitarbeiter aus Unternehmen des Kunststofffensterbaus, Sachverständige des Fensterbaus
Veranstaltungsnummer SEM-21-2023
Statik für Fenster und Fassade
Modul B - Aufbaumodul Kunststofffenster

Die ausreichende statische Dimensionierung von Fensterkonstruktionen, egal aus welchem Material sie gefertigt sind, ist nicht Selbstzweck, sondern eine berechtigte Forderung. Um diese Anforderung erfüllen zu können, muss der Fensterhersteller über ein gewisses Grundlagenwissen verfügen.

Im Modul B der Statikschulung wird auf die Besonderheiten bei Kunststofffenstern eingegangen. Fensterelemente aus PVC haben eine geringe Tragfähigkeit, weshalb es notwendig ist, das statische Verhalten durch zusätzliche Aussteifungen zu beeinflussen.

Der Seminarinhalt wird anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Ziel ist weniger die konkrete Berechnung, sondern das Bewusstsein für die Erfordernisse zu schärfen, um zu erkennen, wann ein Experte zu Rat gezogen werden sollte.

Seminarschwerpunkte:

» Nachweise Alu- und Kunststofffenster mit Stahl

» Profilbestimmung

» DIN 18008-4 Glas im Bauwesen - Absturzsichernde Verglasungen

» Beispiele, Berechnungen, Anwendungstabellen

» Baukörperbefestigung

» Anwendung der FF-Statik-Software für Holz, Alu und Stahl

(Demo unter:  www.syscon-net.de/divers/ff-statik/update/upd.htm)

Jeder Teilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop. Im Rahmen des Seminars werden Übungen mit der Statiksoftware FF-Statik durchgeführt. Diese kann im Rahmen des Seminars zu einem Vorzugspreis erworben werden.

Es ist notwendig das Modul B in Kombination mit dem Modul A zu buchen. Im ersten Teil werden wesentliche Grundlagen, wie z. B. Lastannahmen behandelt, auf die ohne Wiederholung aufgebaut wird.

Jetzt anmelden

11.05.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 27.04.2023
Referenten ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 180,-€ | Nichtmitglieder 325,-€
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-22-2023
Monteurschulung - Sicherheitsbeschläge nachrüsten (GS)
Einbruchhemmende Aufschraubprodukte

Die Nachrüstung von Sicherheitsbeschlägen und Einrichtungen an Fenstern und Türen ist für viele Schreinereien ein interessantes Geschäftsfeld geworden. Deshalb haben sich diese weiter qualifiziert und ihren Betrieb in die Liste der Kriminalpolizei als  „Errichter­unter­nehmen für mechanische Sicherungseinrichtungen“ eintragen lassen. Um die Eintragung zu erhalten, ist eine 2-tägige Grundschulung für die Person, die bei dem LKA als Handwerksmeister anerkannt ist, erforderlich. Meist werden die Nachrüstprodukte allerdings von Mitarbeitern montiert, denen das Spezialwissen i.d.R. fehlt. Deshalb sollen mit speziellen Monteurschulungen die ausführenden Mitarbeiter fit für die fachgerechte Nachrüstung gemacht werden.

Dieses Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter, die vor Ort beim Kunden die Nachrüstung und Montage von einbruchhemmenden aufschraub­baren Sicherheitseinrichtungen an Fenstern und Türen vornehmen. Die Teilnehmer erhalten Hinweise zum fachgerechten Aufmaß, Planung und Montage. Der Schwerpunkt der Schulung liegt auf der praktischen Unterweisung und den Übungen zum rationellen Montieren der Nachrüstprodukte. Inhaltlich erhalten die Teilnehmer Grundlagen zu den Produkten für Fenster und Türen nach DIN 18104-1 und VDS sowie deren fachgerechter Montage.

Jetzt anmelden

23.05.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 09.05.2023
Referenten SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 170,- € | Nichtmitglieder 285,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 18 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-23-2023
Aufbauschulung Errichterunternehmen
Nachrüsten im Falz - Erweiterte Qualifikation

Schreiner, die die Grundschulung (eigenes Seminar) zum „Errichter me­chanischer Sicherungseinrichtungen“ besucht haben, können sich in die Er­richterliste des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) aufnehmen lassen. Damit werden Sie als Fachbetrieb für aufschraubbare Nachrüstprodukte geführt.

Nicht alle Kunden wollen jedoch diese sichtbaren Sicherungs­einrichtungen an ihren Fenstern und Türen. Daher wurden Produkte entwickelt, die die gesetzli­chen Anforderungen von im Fensterfalz montierten Beschlägen nachweisen und die Kundenwünsche nach einer unsichtbaren Nachrüstung von Sicher­heitsbeschlägen im geschlos­senen Zustand erfüllen. Betriebe können eine entsprechende zusätzliche Kennzeich­nung im Errichternachweis beantragen. Dazu ist es notwendig, dass die vom LKA anerkannte Person des Betriebes die Aufbauschulung zum „Errichter Mechanik – Nachrüstung im Falz” absolviert. Die Schulung umfasst normative Grundlagen und die Besonderheiten der Erfassung richtiger Nachrüstpro­dukte. Damit die Aufnahme der Daten bei Holz-, Kunststoff- und Aluminium­fenstern fehlerfrei geschieht, werden die Voraussetzungsermittlung, die Mess- und Bestellverfahren sowie die Ankoppelung an vorhandene Beschläge praktisch geübt. Im Mittelpunkt stehen die Anwendungen von Schablonen und Fräshilfen unter Berücksichtigung der spezifischen Montageanleitungen. So wird beispielhaft die Nachrüstung eines Beschlages demonstriert.

Jetzt anmelden

15.06.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 01.06.2023
Referenten Jürgen Gerhartz (Gerhartz Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH)
Gebühr pro Teilnehmer 260,- € | Nichtmitglieder 390,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 12, max. 15 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-29-2023
Effiziente Auftragsabwicklung
In 5 Schritten zur nachhaltigen Gestaltung der Prozesse rund um AV und Auftragsabwicklung

Das schnellste Auto nutzt nichts, wenn die Infrastruktur nicht dazu passt.

Ein Hauptziel der Unternehmensführung ist die Erzielung einer bestmöglichen Leistung für den Kunden zu bestmöglichen Kosten. Dies ist jedoch nur möglich, wenn alle Prozesse der Auftragsabwicklung funktional und synchron ineinandergreifen.

Neue technische Angebote, die Digitalisierung und wandelnde Kundenbedürfnisse treiben die Entwicklungen im Geschäftsumfeld voran und müssen in die bestehenden Prozesse integriert werden. Um die Aufträge der Kunden rentabel abwickeln zu können geraten immer mehr die alten organisatorischen Vorgehensweisen in die Kritik und verlangen zunehmend nach neuen Modellen und Denkweisen. Schwerfällige Prozesse, mangelnde Erneuerungsfähigkeit, fehlerhafte Übergaben an den Schnittstellen prägen das Bild. Versuche organisatorische Veränderungen vorzunehmen enden nicht selten als Strohfeuer.

Dieser Praxis Workshop greift dieses Problem auf. Anhand von einem beispielhaften Prozess aus Ihrem Unternehmen soll aufgezeigt werden, wie sie den Prozess transparent gestalten, als Voraussetzung um Optimierungs- und Lösungsansätze zu schaffen. Als Nutzen sollten sie die Vorgehensweise und Methodik am eigenen Beispiel erarbeiten sowie nützliche Anregungen für die Umsetzung in Ihrem Betrieb mitnehmen. Sie gewinnen dabei Sicherheit im Umgang mit der Systematik und ersparen sich dadurch teure und zeitaufwändige Experimente oder Fehlversuche.

Bei diesem Seminar mit Workshop Charakter ist der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer ein wesentlicher Bestandteil. Die Gruppenstärke ist deshalb auf 15 Personen limitiert. Eine schnelle Anmeldung sichert Ihre Teilnahme.

Jetzt anmelden

27.06.2023 - 28.06.2023
Raum Ingolstadt
08:30 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 13.06.2023
Referenten Karl-Heinz Volk (Volk Sicherheitstechnik)
Gebühr pro Teilnehmer 575,-€ | Nichtmitglieder 660,-€ (jeweils zzgl. MwSt.)
Übernachtungskontingent vor Ort zum selbst buchen
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Betriebsinhaber, qualifizierte Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-27-2023
Öffnungstechniken für Türen und Schlösser
Vielgefragtes Praxisseminar wieder im Angebot

Das Wissen um das Öffnen von Türen und Schlössern macht Spaß – aber man kann damit auch auf ehrliche Weise Geld verdienen und als Dienstleister am Markt agieren.

In diesem zweitägigen Seminar lernen Sie, wie sich unterschiedliche Türen und Schlösser unbeschadet öffnen lassen. Auch ausgefallene Techniken wie Picking oder Aufklopfen von Fenstern bei Fehlstellung des Griffes werden demonstriert. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die effektivsten Öffnungswerkzeuge und deren Anwendung.

Seminarschwerpunkte:

»           Unverriegelte Türen

»           Türen mit defektem Schloss

»           Verriegelte Türen

»           Kippfensteröffner „Genius“

»           Aufklopfen von Fenstern bei Fehlstellung des Griffes

»           Öffnen verschlossener Fenster mit der Glassägetechnik

»           Preisgestaltung und rechtliche Grundlagen

Ein wesentlicher Bestandteil des Seminares sind die praktischen Übungen. Hier wird das erlernte Wissen über die zerstörenden und zerstörungsfreien Öffnungstechniken durch intensives Training vertieft.

Der Referent ist ein versierter Spezialist, dessen Wissen aus einer über 35-jährigen Öffnungspraxis beruht.

Jetzt anmelden

29.06.2023
Raum Ingolstadt
08:30 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 15.06.2023
Referenten Karl-Heinz Volk (Volk Sicherheitstechnik)
Gebühr pro Teilnehmer 310,-€ | Nichtmitglieder 390,-€ (jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Betriebsinhaber, qualifizierte Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-28-2023
Öffnungstechniken für Türen und Schlösser
Vertiefungsseminar

Sie haben das Seminar Öffnungstechniken für Türen und Schlösser besucht? Oft stößt man danach im täglichen Arbeitseinsatz an seine Grenzen. Das Öffnen ging im Seminar irgendwie einfacher.

Das Vertiefungsseminar hilft das praxiserprobte Wissen zu verfeinern. Außerdem sollen Fehler, die sich im täglichen Umgang eingeschlichen haben, eliminiert werden. Ein wesentlicher Bestandteil des Seminares sind deshalb die praktischen Übungen. Hier wird das erlernte Wissen über die zerstörenden und zerstörungsfreien Öffnungstechniken durch intensives praktisches Training vertieft und gefestigt. Natürlich ist auch der Austausch untereinander, über die bisher gemachten Erfahrungen, bei diesem Seminar ein wichtiger Bestandteil.

Der Referent ist ein versierter Spezialist, dessen Wissen aus einer über 35-jährigen Öffnungspraxis beruht.

Voraussetzung zum Besuch dieses Vertiefungsseminars ist der Besuch der 2-tägigen Grundschulung und mindestens ein Jahr Arbeit in der Praxis. Der Besuch der Grundschulung muss nachgewiesen werden.

Jetzt anmelden

18.10.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 04.10.2023
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 195,- € | Nichtmitglieder 350,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-15-2023
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

19.10.2023
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 05.10.2023
Referenten SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 180,-€ | Nichtmitglieder 325,-€
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Monteure
Veranstaltungsnummer SEM-24-2023
Monteurschulung - Montage von Nachrüstsätzen (GS)
Verdecktliegende Fensterbeschläge

Die Nachrüstung von Sicherheitsbeschlägen und Einrichtungen an Fen­stern­ und Türen ist für viele Schreinereien ein interessantes Geschäfts­feld geworden. Deshalb haben diese sich weiter qualifiziert und ihren Betrieb in die Liste der Kriminalpolizei als „Errichterunternehmen für mechanische Sicherungseinrichtungen“ eintragen lassen.

Um die Eintragung zu erhalten, ist eine 2-tägige Grundschulung für die Person, die bei dem LKA als Handwerksmeister anerkannt ist, dies ist häufig der Unternehmer selbst, erforderlich. Meist werden die Nachrüstprodukte allerdings von Mitarbeitern montiert, denen das Spezialwissen i.d.R. fehlt. Deshalb sollen mit speziellen Monteur­schulungen die ausführenden Mitarbeiter fit für die fachgerechte Nachrüstung gemacht werden.

Zentrales Thema der Schulung ist die einfache Erfassung der notwendigen Beschlagsteile, die zur Nachrüstung erforderlich sind. Dabei werden anhand von Praxisbeispielen die Nachrüstprodukte ermittelt und auf Besonderheiten bei Holz und Kunststofffenstern eingegangen. An Probefenstern und Türen werden beispielsweise die Montage von Schließteilen mit und ohne Stahlarmierung bei Kunststofffenstern, Lagerstellenwechsel 12 mm und 4 mm Falzluft bei Holzfenstern oder der Beschlagseinbau an Stulpfenstern geübt. Ein weiterer Theorie- und Praxisteil sind Problemlösungen bei der Reparatur und Austausch von Beschlägen und Beschlagsteilen.

Jetzt anmelden

24.10.2023 - 25.10.2023
Affing
09:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 10.10.2023
Referenten LKA Bayern SIEGENIA ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 335,- € | Nichtmitglieder 595,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 30 Personen | In die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter
Veranstaltungsnummer SEM-26-2023
Grundschulung Errichterunternehmen (GS)
Anerkennung als Errichterunternehmen durch die Kripo

Über Vorsorgemaßnahmen zur Einbruchhemmung informieren die polizeilichen Beratungsstellen die Bürger kostenfrei. Dabei wird vorwiegend die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen vorgeschlagen sowie dem Bürger eine Unternehmensliste mit Fachbetrieben ausgehän­digt. Diese „Errichter mechanischer Sicherungs­einrichtungen“ müssen zur Aufnahme in die Liste verschiedene Voraussetzungen erfüllen, die im Pflichtenkatalog der Kriminalpolizei aufgeführt sind. Der Handwerker muss in die Handwerksrolle eingetragen sein und an einer vom LKA anerkann­ten Grundschulung teilnehmen. Der FSH Bayern ist ein vom LKA zugelassener Anbieter dieser Errichterschulung. In ihr werden die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Errichterliste dargestellt. Ein Polizeivertreter erläutert die Beratungspraxis und Studien zur Einbruchsicherheit. Anhand von Beispielen des Täterverhaltens werden Schwachstellen am Objekt aufgezeigt. Weitere Themen sind Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile sowie an Beschläge für sicherungstech­nische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen, insbesondere in Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte. Ein praktischer Einbruchversuch an RC2-Fenstern zeigt die Wirkungsweise von Nachrüstprodukten.

Grundsätzlich kann jeder an dieser Schulung teilnehmen. Um jedoch die Eintragung in die Errichterliste zu erlangen, muss unbedingt der in die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter diese Schulung besuchen.

Jetzt anmelden

09.11.2023
Online
09:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 26.10.2023
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 95,- € | Nichtmitglieder 170,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 20 Personen | Beim LKA registrierte Personen, zur Aufrechterhaltung Ihrer Eintragung in der Errichterliste
Veranstaltungsnummer SEM-19-2023
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

  • EM anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Entspannt modernisieren“
  • GS anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Gebäudesicherheit“

Inhouse-Schulungen der Schreinerakademie

TitelTerminSeminarortGebühr pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Baurecht in der Praxis (EM)  Nach AbspracheBei Ihnen in der Werkstatt!auf Anfrage
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) und Produktnorm Fenster und AußenTüren Basisinformation bei InnugsveranstaltungNach AbspracheVor Ort in der Innung!auf Anfrage
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) Umsetzung der WPK in Ihrem Betrieb. Hilfestellung bei der Einführung und Realisierung. Nach AbspracheBei Ihnen in der Werkstatt!auf Anfrage