Der Tisch für den Minister


v. l.: Gerhard Schranner, Holz König, Staatsminister Helmut Brunner, Dr. Christian Wenzler, FSH Bayern. (Bild: FSH Bayern)

Ein handwerkliches Meisterwerk für das Ministerbüro wurde an Landwirtschaftsminister Helmut Brunner übergeben. Der neue, edle Besprechungstisch aus massiver Eiche und einem Edelstahlgestell wiegt stolze 250 Kilogramm und wurde von dem bayerischen Innungsbetrieb Holz König in Freising in etwa einwöchiger Bauzeit hergestellt.  „Die Anfertigung zeigt vorbildlich, welch vielfältige Möglichkeiten der heimische Werkstoff Holz bietet und mit welcher Handwerkskunst bayerische Schreiner beeindrucken“, betonte der Minister bei der Übergabe im Staatsministerium. Dabei konnte Gerhard Schranner, Geschäftsführer der Schreinerei Holz König, dem Staatsminister auch die Herkunft des Holzes aus den Staatsforsten in Ebrach und dessen Verarbeitungswege lückenlos darstellen.

Der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern nutzte die Gelegenheit, auf die völlig überzogenen Anforderungen an eine umfassende Zertifizierung der Schreinerbetriebe hinzuweisen. In diesem Zusammenhang dankte Hauptgeschäftführer Dr. Christian Wenzler dem Staatsminister dafür, dass das bayerische Landwirtschaftsministerium trotz anderweitiger Forderungen aus dem Bereich der Waldbesitzer und der PEFC-Organisation die Position des Handwerks unterstützt. Demnach muss es ausreichen, den Rohstoff Holz zu zertifizieren und nicht auch noch zusätzlich den letztverarbeitenden Handwerksbetrieb.