Schreinerakademie

Die Schreinerakademie Bayern bietet allen Schreinern die Möglichkeit, sich im Rahmen von kleinen Einheiten fortzubilden. Veränderte Märkte, neue Technologien oder zeitgemäße Unternehmensführung sind nur einige der Punkte, die den Schreiner heute herausfordern. 

Vorteile durch Bildung

Mit einem flexiblen und attraktiven Seminarangebot bietet die Schreinerakademie maßgeschneiderte Fortbildungsangebote für das Schreinerhandwerk. 

Die Anmeldeformulare finden Sie bei jeder Seminarbeschreibung oder direkt hier zum Herunterladen . Füllen Sie das Formular bitte aus und faxen Sie es unterschrieben an die Schreinerakademie Bayern, Fax-Nr.: 089-545828-50.

Falls Sie kein passendes Angebot finden, kümmern wir uns gerne um Ihre "Wunschseminare". Bitte schicken Sie uns dazu eine Nachricht per E-Mail.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.


Programm der Schreinerakademie

27.02.2024
Online
09:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 13.02.2024
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 95,- € | Nichtmitglieder 170,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen | Beim LKA registrierte Personen, zur Aufrechterhaltung Ihrer Eintragung in der Errichterliste
Veranstaltungsnummer SEM-03-2024
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie des FSH Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

29.02.2024
Online
17:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss 26.02.2024
Referenten Joachim Zwicky (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-04-2024
Unternehmens- und Liquiditätsplanung im Schreinerhandwerk
Praxistaugliche Tools und Steuerungselemente

Gerade in schwierigen Zeiten ist die Sicherung der Zahlungsfähigkeit in Unternehmen ein wichtiger Aspekt für die Stabilität. Anhand von Praxisbeispielen werden in diesem Online-Seminar die Vorgehensweise bei der Unternehmens- und Liquiditätsplanung vermittelt sowie praxistaugliche Tools und Steuerungsinstrumente vorgestellt.

Jetzt anmelden

05.03.2024
Online
18:00 - 19:30 Uhr
Anmeldeschluss 01.03.2024
Referenten Schreinermeister Walter Schrödl (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 30 Personen
AsS - Arbeitssicherheit im Schreinerhandwerk
Online-Einführungsveranstaltung

Für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die am Unternehmermodell der BGHM teilnehmen und bereits die entsprechenden Grundschulungen absolviert haben, bietet die Schreinerakademie im Rahmen des Projekts AsS kostenfreie Online-Schulungen an.

In der allgemeinen Einführungsveranstaltung zum Projekt AsS – Arbeitssicherheit im Schreinerhandwerk werden die vom FSH Bayern zur Verfügung gestellten Unterlagen und Hilfestellungen zur Umsetzung des gesetzlichen Arbeitsschutzes erläutert. Nach der Teilnahme an dem Online-Seminar (und der Zustimmung zur Nutzungserklärung des Branchenlogos) erfolgt die Freischaltung für den geschützten AsS-Bereich unter www.schreiner.de.

Jetzt anmelden

06.03.2024
Online
18:00 - 19:30 Uhr
Anmeldeschluss 01.03.2024
Referenten Schreinermeister Walter Schrödl (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 30 Personen
Arbeitsmedizin und Gesundheitsvorsorge
Erweiterte Schulung im Rahmen von AsS

Für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die am Unternehmermodell der BGHM teilnehmen und bereits die entsprechenden Grundschulungen absolviert haben, bietet die Schreinerakademie im Rahmen des Projekts AsS kostenfreie Online-Schulungen an.

In diesem Online-Seminar erfahren die Teilnehmer in komprimierter Form, welche Maßnahmen im Rahmen der arbeitsmedizinischen Betreuung und Gesundheitsvorsorge zu treffen sind. Erfahrungsgemäß ergeben sich auch Kosteneinsparungen, wenn ausschließlich nur die notwendigen, sinnvollen Vorsorgen entsprechend durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang wird auch auf die notwendigen Gefährdungsbeurteilungen sowie den bestehenden Rahmenvertrag für die arbeitsmedizinische Betreuung durch die BAD GmbH erläutert.

Jetzt anmelden

09.04.2024
Raum Ingolstadt
09:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 26.03.2024
Referenten Jürgen Gerhartz | Gerhartz Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
Gebühr pro Teilnehmer 260,- € | Nichtmitglieder 390,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 12, max. 15 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-10-2024
Engpass Arbeistvorbereitung
Vermeiden von Schwachstellen in der Organisation

Die Digitalisierung der Arbeitsprozesse in der Arbeitsvorbereitung (AV) schreitet durch die Einführung von BDE, CAD und CNC immer schneller voran und bestimmt zunehmend über die Gesamtproduktivität des Unternehmens.

Die momentane Anforderung an die Arbeitsvorbereitung besteht darin, diese Marktdynamik in bestehende Prozesse mit neuen Methoden zu integrieren und gleichzeitig eine reibungslose Produktion unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit zu garantieren. Unser Seminar vermittelt praxisgerechtes Fachwissen, um die Arbeitsvorbereitung mit höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu gestalten.

Seminarschwerpunkte:

  • Stellung und Strukturen der AV in neuen Organisationsformen
  • Der effiziente und sichere Informationsfluss
  • Vom Angebotspreis zur Auslastungsplanung
  • Betriebliches Zeitmanagement – Beschaffungsplanung von Information und MaterialNutzung bestehender Arbeitsmittel durch intelligente Verknüpfung
  • Wie viel Standardisierung ist sinnvoll und notwendig
  • Qualifizierungsanforderungen der AV-Mitarbeiter

Bei diesem Seminar mit Workshop Charakter ist der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer ein wesentlicher Bestandteil. Die Gruppenstärke ist deshalb auf 15 Personen limitiert. Eine schnelle Anmeldung sichert Ihre Teilnahme.

Jetzt anmelden

15.04.2024
Online
17:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss 12.04.2024
Referenten Joachim Zwicky (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-16-2024
Unternehmens- und Liquiditätsplanung im Schreinerhandwerk
Praxistaugliche Tools und Steuerungselemente

Gegenwärtig sieht sich das Handwerk verschiedensten Unsicherheits­faktoren gegenüber. Umso wichtiger ist eine sorgfältige Analyse der aktuellen Situation für die strategische Ausrichtung des Betriebs. Grundlage ist dabei die Einschätzung und gleichzeitig der Aus­blick auf die Schwierigkeiten und Gefahren, denen sich das Unternehmen stellen muss. 

Gerade in derart turbulenten Zeiten ist die Sicherung der Zahlungs­fähigkeit in Unternehmen ein wichtiger Aspekt für die Stabilität. Anhand von Praxisbeispielen werden in diesem Online-Seminar die Vorgehens­weise bei der Unternehmens- und Liquiditätsplanung vermittelt sowie praxistaugliche Tools und Steuerungsinstrumente vorgestellt.

Jetzt anmelden

16.04.2024
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 02.04.2024
Referenten SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 180,-€ | Nichtmitglieder 325,-€
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Monteure
Veranstaltungsnummer SEM-11-2024
Monteurschulung - Montage von Nachrüstsätzen (GS)
Verdecktliegende Fensterbeschläge

Die Nachrüstung von Sicherheitsbeschlägen und Einrichtungen an Fen­stern­ und Türen ist für viele Schreinereien ein interessantes Geschäfts­feld geworden. Deshalb haben diese sich weiter qualifiziert und ihren Betrieb in die Liste der Kriminalpolizei als „Errichterunternehmen für mechanische Sicherungseinrichtungen“ eintragen lassen.

Um die Eintragung zu erhalten, ist eine 2-tägige Grundschulung für die Person, die bei dem LKA als Handwerksmeister anerkannt ist, dies ist häufig der Unternehmer selbst, erforderlich. Meist werden die Nachrüstprodukte allerdings von Mitarbeitern montiert, denen das Spezialwissen i.d.R. fehlt. Deshalb sollen mit speziellen Monteur­schulungen die ausführenden Mitarbeiter fit für die fachgerechte Nachrüstung gemacht werden.

Zentrales Thema der Schulung ist die einfache Erfassung der notwendigen Beschlagsteile, die zur Nachrüstung erforderlich sind. Dabei werden anhand von Praxisbeispielen die Nachrüstprodukte ermittelt und auf Besonderheiten bei Holz und Kunststofffenstern eingegangen. An Probefenstern und Türen werden beispielsweise die Montage von Schließteilen mit und ohne Stahlarmierung bei Kunststofffenstern, Lagerstellenwechsel 12 mm und 4 mm Falzluft bei Holzfenstern oder der Beschlagseinbau an Stulpfenstern geübt. Ein weiterer Theorie- und Praxisteil sind Problemlösungen bei der Reparatur und Austausch von Beschlägen und Beschlagsteilen.

Jetzt anmelden

23.04.2024
Online
10:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 09.04.2024
Referenten Mirko Reich (FSH Bayerrn)
Gebühr pro Teilnehmer 255,- € | Nichtmitglieder 455,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl max. 10 Personen | Schreinermeister und gleichwertig Qualifizierte die planen, sich als Sachverständiger fortzubilden und die Sachverständigenprüfung abzulegen
Veranstaltungsnummer SEM-12-2024
Basiswissen für Sachverständige
Baustein 1 der Sachverständigenausbildung

„Sachverständiger“ oder „Gutachter“ sind keine geschützten Bezeichnungen. Jeder, der meint, „Sachverstand“ zu haben, darf sich Sachverständiger nennen. Damit gerichtsfähige Gutachten erstellt werden können muss der Sachverständige entweder nach DIN EN ISO 17024 zertifiziert oder öffentlich bestellt und vereidigt sein. Im Handwerk sind für die Ausbildung, Bestellung und Überwachung die Handwerkskammern zuständig.

Voraussetzung für eine Bestellung ist die abgelegte und bestandene Meisterprüfung sowie eine Eintragung in die Handwerksrolle. Dadurch wird der Praxisbezug zum Handwerk gewährleistet. Für die Zulassung ist außerdem ein Nachweis der Sachkunde notwendig. Diese Prüfungen haben die Kammern an die Fachverbände des jeweiligen Gewerks delegiert. Im Schreinerhandwerk ist dies der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern. Zur Vorbereitung der entsprechenden Prüfungen werden daher Vorbereitungsseminare angeboten.

Das Seminar Basiswissen für Sachverständige ist der erste Baustein in der Seminarreihe zur Sachverständigenausbildung, das in Form eines Online-Seminars angeboten wird. Es ist (an einem Termin) in zwei Blöcke aufgegliedert.

Im ersten Block wird der Teilnehmer in die Grundlagen des Sachverständigenwesens eingeführt und erfährt, welche Ansprüche die Prüfung stellt. Im zweiten Teil wird dann auf die Stellung der Normen im Verhältnis zu Gesetzen und Verordnungen eingegangen. Der Teilnehmer erhält dadurch einen Überblick, welche Arbeitsmaterialien für seine spätere Tätigkeit wichtig sind.

Die Seminarreihe unterstützt die Vorbereitung auf den Sachverständigen-Eignungstest, der im Regelfall einmal im Jahr stattfindet.

Die Fülle des Materials erfordert darüber hinaus unbedingt ein Eigenstudium. Nur so wird es gelingen, sich die notwendige Sachkunde und Souveränität als Sachverständiger zu erarbeiten.

Jetzt anmelden

24.04.2024
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 10.04.2024
Referenten Jürgen Gerhartz (Gerhartz Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH)
Gebühr pro Teilnehmer 260,- € | Nichtmitglieder 390,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 12, max. 15 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-13-2024
Optimierte Unternehmensprozesse
Grundlagenfür eine effiziente Auftragsabwicklung

Das schnellste Auto nutzt nichts, wenn die Infrastruktur nicht dazu passt. Ein Hauptziel der Unternehmensführung ist die Erfüllung der Kundenanforderungen zu möglichst geringen Kosten. Dies ist jedoch nur zu erreichen, wenn alle Prozesse der Auftragsabwicklung funktional und synchron ineinandergreifen.

Neue technische Angebote, die Digitalisierung und wandelnde Kundenbedürfnisse treiben die Entwicklungen im Geschäftsumfeld voran und müssen in die bestehenden Prozesse integriert werden. Um die Aufträge der Kunden rentabel abwickeln zu können geraten immer mehr die alten organisatorischen Vorgehensweisen in die Kritik und verlangen zunehmend nach neuen Modellen und Denkweisen. Schwerfällige Prozesse, mangelnde Erneuerungsfähigkeit, fehlerhafte Übergaben an den Schnittstellen prägen das Bild. Versuche organisatorische Veränderungen vorzunehmen enden nicht selten als Strohfeuer.

Der Praxis-Workshop greift dieses Problem auf. Anhand von einem beispielhaften Prozess aus Ihrem Unternehmen wird aufgezeigt, wie Sie den Prozess transparent gestalten, als Voraussetzung um Optimierungs- und Lösungsansätze zu schaffen. Sie erarbeiten die Vorgehensweise und Methodik am eigenen Beispiel und erhalten damit nützliche Anregungen für die Umsetzung in Ihrem Betrieb. So gewinnen Sie dabei Sicherheit im Umgang mit der Systematik und ersparen sich dadurch teure und zeitaufwändige Experimente oder Fehlversuche.

Bei diesem Seminar mit Workshopcharakter ist der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer ein wesentlicher Bestandteil. Die Gruppenstärke ist deshalb auf 15 Personen limitiert. Eine schnelle Anmeldung sichert Ihre Teilnahme.

Jetzt anmelden

25.04.2024
Online
11:00 - 12:00 Uhr
Anmeldeschluss 22.04.2024
Referenten Matthias Klon | FSH Bayern
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter, EDV-interessierte Mitarbeiter im Büro
Veranstaltungsnummer SEM-14-2024
Schreinerbetriebe im Visier der Hacker
Typische Cyberangriffe einfach erklärt

Wer kennt das nicht: E-Mails mit Anhängen, die geöffnet werden, obwohl man den Absender eigentlich nicht kennt. Viele Handwerksbetriebe verweilen aufgrund ihrer Größe in der trügerischen Sicherheit, kein relevantes Ziel für Angriffe aus dem Internet zu sein. Doch organisierte Banden nutzen diese Naivität zunehmend aus und nehmen diese Betriebe verstärkt ins Visier. In diesem Webinar werden den Teilnehmer die gängigsten Cyberangriffe einfach und anschaulich erklärt sowie Tipps zur Prävention gegeben.

Die Schulung richtet sich nicht nur an die Betriebsinhaber, sondern auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro, die tagtäglich über das Firmeninternet Kontakt zu Außenstehenden haben. Die Teilnahme kann sich schneller lohnen, als einem lieb ist.

Jetzt anmelden

14.05.2024 - 15.05.2024
Affing
09:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 30.04.2024
Referenten LKA Bayern SIEGENIA ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 335,- € | Nichtmitglieder 595,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen | In die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter
Veranstaltungsnummer SEM-05-2024
Grundschulung Errichterunternehmen (GS)
Anerkennung als Errichterunternehmen durch die Kripo

Über Vorsorgemaßnahmen zur Einbruchhemmung informieren die polizeilichen Beratungsstellen die Bürger kostenfrei. Dabei wird vorwiegend die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen vorgeschlagen sowie dem Bürger eine Unternehmensliste mit Fachbetrieben ausgehän­digt. Diese „Errichter mechanischer Sicherungs­einrichtungen“ müssen zur Aufnahme in die Liste verschiedene Voraussetzungen erfüllen, die im Pflichtenkatalog der Kriminalpolizei aufgeführt sind. Der Handwerker muss in die Handwerksrolle eingetragen sein und an einer vom LKA anerkann­ten Grundschulung teilnehmen. Der FSH Bayern ist ein vom LKA zugelassener Anbieter dieser Errichterschulung. In ihr werden die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Errichterliste dargestellt. Ein Polizeivertreter erläutert die Beratungspraxis und Studien zur Einbruchsicherheit. Anhand von Beispielen des Täterverhaltens werden Schwachstellen am Objekt aufgezeigt. Weitere Themen sind Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile sowie an Beschläge für sicherungstech­nische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen, insbesondere in Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte. Ein praktischer Einbruchversuch an RC2-Fenstern zeigt die Wirkungsweise von Nachrüstprodukten.

Grundsätzlich kann jeder an dieser Schulung teilnehmen. Um jedoch die Eintragung in die Errichterliste zu erlangen, muss unbedingt der in die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter diese Schulung besuchen.

Jetzt anmelden

02.07.2024 - 03.07.2024
Raum Ingolstadt
08:30 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 18.06.2024
Referenten Karl-Heinz Volk (Volk Sicherheitstechnik)
Gebühr pro Teilnehmer 575,-€ | Nichtmitglieder 660,-€ (jeweils zzgl. MwSt.)
Übernachtungskontingent vor Ort zum selbst buchen
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Betriebsinhaber, qualifizierte Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-05-2024
Öffnungstechniken für Türen und Schlösser
Vielgefragtes Praxisseminar wieder im Angebot

Das Wissen um das Öffnen von Türen und Schlössern macht Spaß – aber man kann damit auch auf ehrliche Weise Geld verdienen und als Dienstleister am Markt agieren.

In diesem zweitägigen Seminar lernen Sie, wie sich unterschiedliche Türen und Schlösser unbeschadet öffnen lassen. Auch ausgefallene Techniken wie Picking oder Aufklopfen von Fenstern bei Fehlstellung des Griffes werden demonstriert. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die effektivsten Öffnungswerkzeuge und deren Anwendung.

Seminarschwerpunkte:

»           Unverriegelte Türen

»           Türen mit defektem Schloss

»           Verriegelte Türen

»           Kippfensteröffner „Genius“

»           Aufklopfen von Fenstern bei Fehlstellung des Griffes

»           Öffnen verschlossener Fenster mit der Glassägetechnik

»           Preisgestaltung und rechtliche Grundlagen

Ein wesentlicher Bestandteil des Seminares sind die praktischen Übungen. Hier wird das erlernte Wissen über die zerstörenden und zerstörungsfreien Öffnungstechniken durch intensives Training vertieft.

Der Referent ist ein versierter Spezialist, dessen Wissen aus einer über 35-jährigen Öffnungspraxis beruht.

Jetzt anmelden

04.07.2024
Raum Ingolstadt
08:30 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 20.06.2024
Referenten Karl-Heinz Volk (Volk Sicherheitstechnik)
Gebühr pro Teilnehmer 310,-€ | Nichtmitglieder 390,-€ (jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 12 Personen | Betriebsinhaber, qualifizierte Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-06-2024
Öffnungstechniken für Türen und Schlösser
Vertiefungsseminar

Sie haben das Seminar Öffnungstechniken für Türen und Schlösser besucht? Oft stößt man danach im täglichen Arbeitseinsatz an seine Grenzen. Das Öffnen ging im Seminar irgendwie einfacher.

Das Vertiefungsseminar hilft das praxiserprobte Wissen zu verfeinern. Außerdem sollen Fehler, die sich im täglichen Umgang eingeschlichen haben, eliminiert werden. Ein wesentlicher Bestandteil des Seminares sind deshalb die praktischen Übungen. Hier wird das erlernte Wissen über die zerstörenden und zerstörungsfreien Öffnungstechniken durch intensives praktisches Training vertieft und gefestigt. Natürlich ist auch der Austausch untereinander, über die bisher gemachten Erfahrungen, bei diesem Seminar ein wichtiger Bestandteil.

Der Referent ist ein versierter Spezialist, dessen Wissen aus einer über 35-jährigen Öffnungspraxis beruht.

Voraussetzung zum Besuch dieses Vertiefungsseminars ist der Besuch der 2-tägigen Grundschulung und mindestens ein Jahr Arbeit in der Praxis. Der Besuch der Grundschulung muss nachgewiesen werden.

Jetzt anmelden

05.11.2024 - 06.11.2024
Affing
09:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 22.10.2024
Referenten LKA Bayern SIEGENIA ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 335,- € | Nichtmitglieder 595,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen | In die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter
Veranstaltungsnummer SEM-08-2024
Grundschulung Errichterunternehmen (GS)
Anerkennung als Errichterunternehmen durch die Kripo

Über Vorsorgemaßnahmen zur Einbruchhemmung informieren die polizeilichen Beratungsstellen die Bürger kostenfrei. Dabei wird vorwiegend die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen vorgeschlagen sowie dem Bürger eine Unternehmensliste mit Fachbetrieben ausgehän­digt. Diese „Errichter mechanischer Sicherungs­einrichtungen“ müssen zur Aufnahme in die Liste verschiedene Voraussetzungen erfüllen, die im Pflichtenkatalog der Kriminalpolizei aufgeführt sind. Der Handwerker muss in die Handwerksrolle eingetragen sein und an einer vom LKA anerkann­ten Grundschulung teilnehmen. Der FSH Bayern ist ein vom LKA zugelassener Anbieter dieser Errichterschulung. In ihr werden die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Errichterliste dargestellt. Ein Polizeivertreter erläutert die Beratungspraxis und Studien zur Einbruchsicherheit. Anhand von Beispielen des Täterverhaltens werden Schwachstellen am Objekt aufgezeigt. Weitere Themen sind Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile sowie an Beschläge für sicherungstech­nische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen, insbesondere in Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte. Ein praktischer Einbruchversuch an RC2-Fenstern zeigt die Wirkungsweise von Nachrüstprodukten.

Grundsätzlich kann jeder an dieser Schulung teilnehmen. Um jedoch die Eintragung in die Errichterliste zu erlangen, muss unbedingt der in die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter diese Schulung besuchen.

Jetzt anmelden

  • EM anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Entspannt modernisieren“
  • GS anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Gebäudesicherheit“

Inhouse-Schulungen der Schreinerakademie

Titel Termin Seminarort Gebühr pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) und Produktnorm Fenster und AußenTüren Basisinformation bei Innugsveranstaltung Nach Absprache Vor Ort in der Innung! auf Anfrage
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) Umsetzung der WPK in Ihrem Betrieb. Hilfestellung bei der Einführung und Realisierung.  Nach Absprache Bei Ihnen in der Werkstatt! auf Anfrage