Schreinerakademie

Die Schreinerakademie Bayern bietet allen Schreinern die Möglichkeit, sich im Rahmen von kleinen Einheiten fortzubilden. Veränderte Märkte, neue Technologien oder zeitgemäße Unternehmensführung sind nur einige der Punkte, die den Schreiner heute herausfordern. 

Vorteile durch Bildung

Mit einem flexiblen und attraktiven Seminarangebot bietet die Schreinerakademie maßgeschneiderte Fortbildungsangebote für das Schreinerhandwerk. 

Die Anmeldeformulare finden Sie bei jeder Seminarbeschreibung oder direkt hier zum Herunterladen . Füllen Sie das Formular bitte aus und faxen Sie es unterschrieben an die Schreinerakademie Bayern, Fax-Nr.: 089-545828-50.

Falls Sie kein passendes Angebot finden, kümmern wir uns gerne um Ihre "Wunschseminare". Bitte schicken Sie uns dazu eine Nachricht per E-Mail.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.


Programm der Schreinerakademie

24.09.2024
Online
15:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss 10.09.2024
Referenten Joachim Zwicky (FSH Bayern)
Gebühr pro Teilnehmer Kostenfrei
Teilnehmerzahl max. 20 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-22-2024
Betriebswirtschaftliches Handeln-Teil B
Baustein 3 der Fortbildungsreihe „UfS - Unternehmensführung im Schreinerhandwerk“

Die Seminarreihe „UfS – Unternehmensführung im Schreinerhandwerk“ der Schreinerakademie Bayern richtet sich an Betriebsinhaber, mitarbeitende Familienangehörige, leitende Mitarbeiter, kaufmännische Angestellte sowie potenzielle Betriebsnachfolger, die ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vertiefen möchten. In einer zunehmend komplexen Geschäftswelt ist ein fundiertes Verständnis dieser Themen von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens und die berufliche Weiterentwicklung.

Der UfS-Baustein „Betriebswirtschaftliches Handeln – Teil B“ behandelt die Erstellung einer Angebotskalkulation. Die Berechnung des Stundenverrechnungssatzes ist dabei von elementarer Bedeutung. Um eine systematische Herleitung zu vermitteln, wird als Basis die grundlegende Struktur eines Betriebsabrechnungsbogens (BAB) dargestellt. Darauf aufbauend wird die Ermittlung der Material-, Fertigungs- sowie Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkostenzuschlagsätze erläutert. Mit diesen Eckwerten kann dann der betriebsindividuelle Stundenverrechnungssatz berechnet werden und eine realistische Angebotskalkulation erfolgen.

Jetzt anmelden

25.09.2024 - 26.09.2024
Kipfenberg/Pfahldorf
16:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 11.09.2024
Gebühr pro Teilnehmer 345,- € | Nichtmitglieder 455,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Abendessen und Mittagessen incl.
Teilnehmerzahl min. 35 Personen | Öffentlich bestellte Sachverständige des Schreinerhandwerks
Veranstaltungsnummer SV-TAG-2024
Sachverständigentagung 2024
Fortbildungsveranstaltung mit hohem Erfahrungswert

Kipfenberg, die geographische Mitte Bayerns bildet am 25. und 26. September das Zentrum der bayerischen Sachverständigen im Schreinerhandwerk.

Eine Mischung aus interessanten praxisorientierten Themen und fundierter Input für das notwendige theoretische Wissen, sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Natürlich ist der kollegiale Erfahrungsaustausch ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung.

Alle Sachverständigen sollten sich diesen Termin bereits jetzt in ihrem Kalender vormerken. 

Die Einladung mit dem genauen Tagungsablauf werden den Sachverständiegn zugesandt.

11.10.2024
Kloster Plankstetten
10:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 27.09.2024
Teilnehmerzahl min. 25
Bestatter-Tagung des FSH Bayern im Oktober 2024
Termin bereits jetzt vormerken!

Eine Reihe von Innungsbetrieben sind nicht nur im Schreinerhandwerk tätig, sondern führen auch Bestattungen durch. Daher veranstaltet der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern (FSH Bayern) am Freitag, 11. Oktober 2024 nach einer längeren Pause für diese Unternehmen wieder eine Bestatter-Tagung mit einschlägigen Themen aus diesem Bereich. Die eintägige Veranstaltung bietet eine hervorragende Gelegenheit, Erfahrungen zu teilen, Wissen zu erweitern und Netzwerke zu pflegen. Unter anderem sind folgende Schwerpunktthemen geplant:

> Vorsorgevorträge
> Trauerreden
> Sozialbestattungen
> Sterbefallverwaltung.

Das detaillierte Tagungsprogramm und die weiteren Informationen zum Tagungsort werden in den kommenden MASSSTAB-Ausgaben veröffentlicht bzw. hier aktualisiert. Vorab sollten interessierte Betriebe jedoch bereits den Termin vormerken.

17.10.2024 - 18.10.2024
Neumarkt i. d. Opf.
09:30 - 12:30 Uhr
Anmeldeschluss 04.10.2024
Veranstaltungsnummer TAG-KOM-2024
Kompetenztage Schreiner 2024
Experteninput und Erfahrungsaustausch - Bauen im Bestand

Nach der erfolgreichen Premiere 2018 und der Corona-bedingten Verschiebung werden nun die Kompetenztage Schreiner am 17. und 18. Oktober 2024 zum zweiten Mal durchgeführt. Diese impulsgebende Tagung richtet ihren Fokus auf Themen der Unternehmensführung und Marktpositionierung. In diesem Jahr stehen ausgewählte Fragestellungen rund um das Bauen im Bestand im Mittelpunkt – ein Markt, der nach wie vor wächst und nicht zuletzt durch die sich dramatisch verstärkende Debatte über die energetische Sanierung von Gebäuden noch zusätzlichen Schwung erhält. Ziel ist es, den Unternehmern und leitenden Mitarbeitern Impulse, Hilfestellungen und konkrete Praxisbeispiele zu vermitteln, um sich noch besser zu positionieren und den eigenen Betrieb zu optimieren. Dabei stehen nicht nur die Vorträge und Workshops von qualifizierten Referenten im Mittelpunkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser zweitägigen Tagung profitieren ebenfalls von der Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen. Mitgliedsbetriebe der Qualitätsgemeinschaften „Entspannt modernisieren“ und „Gebäudesicherheit“ erhalten dabei Sonderkonditionen für ihre Teilnahme.

Spannende Themen

Die Kompetenztage Schreiner 2024 bieten allen Besuchern erneut ein herausragendes Programm mit vielen Impulsen. Schwerpunkte der zweitägigen Tagung werden u.a. sein:

» Herausforderung Bestand

» Die digitale Baustelle – jetzt wichtiger denn je?

» Wenn Gebäude mit Geschichte in neuen Glanz erstrahlen

» Materialien die nicht nur Schreiner begeistern

» Die digitale Baustelle – jetzt wichtiger denn je?

» Sanierungsarbeiten: Wann Asbest gefährlich werden kann

» Fördermöglichkeiten für Projekte „Bauen im Bestand“

Kollegialer Austausch

Ein wichtiger Bestandteil des Konzepts ist die Möglichkeit, sich mit den Kollegen zu Fragestellungen im Bereich der Planung, Organisation und Abwicklung auszutauschen. Neue Netzwerke können geknüpft und bestehende vertieft werden. Die Teilnehmer können an den Erfahrungen und Lösungen der Kollegen partizipieren und sich gegenseitig Anregungen geben. Daher ist die Tagung bewusst auf zwei Tage ausgelegt. Der gesellige Abend trägt sicherlich zusätzlich zu einem regen Austausch bei.

Sonderkonditionen für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaften

An der Veranstaltung können alle Innungsmitglieder und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilnehmen. Das Thema Bauen im Bestand ist jedoch ein zentraler Ansatz der Qualitätsgemeinschaften „Entspannt modernisieren“ und „Gebäudesicherheit“. Daher erhalten die Mitglieder der Qualitätsgemeinschaften eine vergünstigte Teilnahmegebühr.

Weitere Informationen

Das detaillierte Tagungsprogramm und die weiteren Informationen zum Tagungsort werden in den kommenden MASS-STAB-Ausgaben, sowie hier aktuallisiert und veröffentlicht. Es wird sich jedoch sicherlich lohnen, sich den Termin bereits jetzt vorzumerken.

22.10.2024
Online
09:00 - 12:30 Uhr
Anmeldeschluss 08.10.2024
Referenten Schreinermeister Sebastian Sosnowski (AV-Line GmbH)
Gebühr pro Teilnehmer 210,- € | Nichtmitglieder 295,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 12, max. 15 Personen | Betriebsinhaber, leitende Mitarbeiter
Veranstaltungsnummer SEM-29-2024
CAD/CAM – ein Baustein zur effizienten Fertigung
Digitalisierungsprozesse im Schreinerhandwerk

CAD/ CAM ist im Schreinerhandwerk als Planungsinstrument heute nicht mehr wegzudenken. Um das volle Potential nutzen zu können muss die CAD/ CAM-Umgebung in die betrieblichen Abläufe implementiert werden. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung effizienter, zeitgemäßer und präziser Fertigung. Betriebe, die diese Technologie nutzen, können ihre Konstruktions- und Fertigungs-prozesse beschleunigen, Fehler minimieren und die Zusammenarbeit im Team verbessern.

Seminarschwerpunkte:

Potential in der AV

  • Parametrische Konstruktion
  • 3D-Konstruktion (z.B. Kollisionsprüfung)
  • Modulares Konstruieren durch Bibliotheksaufbau
  • Vorstellung und Kategorisierung verschiedener CAD-Systeme inkl. Stärken und Schwächen

Potenziale durch ERP-Anbindung

  • kurze Gegenüberstellung branchenüblicher ERP-Systeme

Potentiale in der Maschinenanbindung

  • Was sind Postprozessoren, wie können diese auf firmenspezifische Besonderheiten angepasst werden?
  • Erstellen von CNC-Programmen in CAM-Systemen (Unterschied kombinierte CAD/CAM-Systeme oder Export in eigenständige CAM-Systeme)
  • Ausgabe für unterschiedliche WOP-Systeme (WoodWOP, SCM, NC-HOPS etc.)

Potenziale in der Fertigungsanbindung

  • Automatische Erzeugung von Stücklisten (PDF, HTML-Exporte etc.)
  • Zeichnungsableitung mit automatischer Änderungsübernahme aus der Konstruktion

Jetzt anmelden

 

24.10.2024
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 10.10.2024
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 195,- € | Nichtmitglieder 350,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 25 Personen
Veranstaltungsnummer SEM-23-2024
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

05.11.2024 - 06.11.2024
Affing
09:00 - 16:30 Uhr
Anmeldeschluss 22.10.2024
Referenten LKA Bayern SIEGENIA ABUS
Gebühr pro Teilnehmer 335,- € | Nichtmitglieder 595,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 15, max. 25 Personen | In die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter
Veranstaltungsnummer SEM-08-2024
Grundschulung Errichterunternehmen (GS)
Anerkennung als Errichterunternehmen durch die Kripo

Über Vorsorgemaßnahmen zur Einbruchhemmung informieren die polizeilichen Beratungsstellen die Bürger kostenfrei. Dabei wird vorwiegend die mechanische Sicherung von Fenstern und Türen vorgeschlagen sowie dem Bürger eine Unternehmensliste mit Fachbetrieben ausgehän­digt. Diese „Errichter mechanischer Sicherungs­einrichtungen“ müssen zur Aufnahme in die Liste verschiedene Voraussetzungen erfüllen, die im Pflichtenkatalog der Kriminalpolizei aufgeführt sind. Der Handwerker muss in die Handwerksrolle eingetragen sein und an einer vom LKA anerkann­ten Grundschulung teilnehmen. Der FSH Bayern ist ein vom LKA zugelassener Anbieter dieser Errichterschulung. In ihr werden die Voraussetzungen zur Aufnahme in die Errichterliste dargestellt. Ein Polizeivertreter erläutert die Beratungspraxis und Studien zur Einbruchsicherheit. Anhand von Beispielen des Täterverhaltens werden Schwachstellen am Objekt aufgezeigt. Weitere Themen sind Normen und Prüfanforderungen an einbruchhemmende Bauteile sowie an Beschläge für sicherungstech­nische Nachrüstungen von Türen, Fenstern und sonstigen Gebäudeöffnungen, insbesondere in Hinblick auf aufschraubbare Nachrüstprodukte. Ein praktischer Einbruchversuch an RC2-Fenstern zeigt die Wirkungsweise von Nachrüstprodukten.

Grundsätzlich kann jeder an dieser Schulung teilnehmen. Um jedoch die Eintragung in die Errichterliste zu erlangen, muss unbedingt der in die Handwerksrolle eingetragene handwerkliche Betriebsleiter diese Schulung besuchen.

Jetzt anmelden

12.11.2024
Raum Ingolstadt
09:30 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 29.10.2024
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Gebert | Ingenieurbüro Gebert, Rosenheim
Gebühr pro Teilnehmer 290,- € | Nichtmitglieder 410,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10 Personen | Betriebsinhaber, leitende und planende Mitarbeiter aus Unternehmen des Holzfensterbaus, Nutzer der CE-plus-Systemmappe, Sachverständige des Fensterbaus
Veranstaltungsnummer SEM-27-2024
Statik für Fenster und Fassade - Teil A
Modul A - Grundlagenwissen nicht nur für den Fensterbauer

Der Bauherr oder der von ihm eingesetzte Prüfstatiker kann vom Fensterbauer einen prüffähigen und nachvollziehbaren Trag- und Gebrauchstauglichkeitsnachweis (statischer Nachweis) einfordern. Bei größeren Bauvorhaben ist für die statischen Nachweise von Fenstern und Fassadenelementen in der Regel ein Fachplaner vorgesehen. Bei Privatkunden ist das meistens nicht der Fall. Deshalb muss der Fensterbauer über Grundkenntnisse in der Statik verfügen und wissen, was bei einer fachgerechten Fenster-/Fassadenplanung beachtet werden muss. Auch der Umgang mit den Prüfnachweisen der „fenstermarke tischler/schreiner“ und die Feststellung der Mindestanforderungen im Rahmen der CE-Kennzeichnung machen dies erforderlich.

Seminarschwerpunkte:

  • Lastannahmen (nach DIN EN 1990 und DIN EN 1991)
  • statische Nachweise Holzfenster, Fassade gem. DIN EN 1995 (Tabelle)
  • vereinfachter Nachweis und Profilbestimmung mit

Anwendungstabellen

  • Beispiele, Berechnungen, Anwendungstabellen
  • Anwendung der FF-Statik-Software für Holz, Alu und Stahl

(Demo unter http://www.syscon-net.de/divers/ff-statik/update/upd.htm)

Der Seminarinhalt wird anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Ziel ist weniger die konkrete Berechnung, sondern das Bewusstsein für die Erfordernisse zu schärfen, um zu erkennen, wann ein Experte zu Rat gezogen werden sollte. Jeder Teilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop, denn es werden vor Ort Übungen mit der Statiksoftware FF-Statik durchgeführt. Diese kann im Rahmen des Seminars zu einem Vorzugspreis erworben werden.

Das Modul A wird durch Modul B ergänzt. In diesem wird auf Absturzsicherung, Alu- und Kunststofffenster eingegangen. Außerdem wird hier nochmals das erlernte Wissen durch Praxisübungen intensiv vertieft. Die Buchung beider Module in Kombination ist sinnvoll.

Jetzt anmelden

13.11.2024
Raum Ingolstadt
09:00 - 15:00 Uhr
Anmeldeschluss 30.10.2024
Referenten Dipl.-Ing. (FH) Mirko Gebert | Ingenieurbüro Gebert, Rosenheim
Gebühr pro Teilnehmer 155,- € | Nichtmitglieder 215,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 8 Personen | Betriebsinhaber, leitende und planende Mitarbeiter aus Unternehmen des Kunststofffensterbaus, Sachverständige des Fensterbaus
Veranstaltungsnummer SEM-28-2024
Statik für Fenster und Fassade - Teil B
Modul B - Aufbaumodul Kunststofffenster

Die ausreichende statische Dimensionierung von Fensterkonstruktionen, egal aus welchem Material sie gefertigt sind, ist nicht Selbstzweck, sondern eine berechtigte Forderung. Um diese Anforderung erfüllen zu können, muss der Fensterhersteller über ein gewisses Grundlagenwissen verfügen.

Im Modul B der Statikschulung wird auf die Besonderheiten bei Kunststofffenstern eingegangen. Fensterelemente aus PVC haben eine geringe Tragfähigkeit, weshalb es notwendig ist, das statische Verhalten durch zusätzliche Aussteifungen zu beeinflussen.

Der Seminarinhalt wird anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Ziel ist weniger die konkrete Berechnung, sondern das Bewusstsein für die Erfordernisse zu schärfen, um zu erkennen, wann ein Experte zu Rat gezogen werden sollte.

Seminarschwerpunkte:

» Nachweise Alu- und Kunststofffenster mit Stahl

» Profilbestimmung

» DIN 18008-4 Glas im Bauwesen - Absturzsichernde Verglasungen

» Beispiele, Berechnungen, Anwendungstabellen

» Baukörperbefestigung

» Anwendung der FF-Statik-Software für Holz, Alu und Stahl

(Demo unter:  www.syscon-net.de/divers/ff-statik/update/upd.htm)

Jeder Teilnehmer benötigt seinen eigenen Laptop. Im Rahmen des Seminars werden Übungen mit der Statiksoftware FF-Statik durchgeführt. Diese kann im Rahmen des Seminars zu einem Vorzugspreis erworben werden.

Es ist notwendig das Modul B in Kombination mit dem Modul A zu buchen. Im ersten Teil werden wesentliche Grundlagen, wie z. B. Lastannahmen behandelt, auf die ohne Wiederholung aufgebaut wird.

Jetzt anmelden

14.11.2024
Online
09:00 - 16:00 Uhr
Anmeldeschluss 31.10.2024
Referenten LKA Bayern ABUS SIEGENIA
Gebühr pro Teilnehmer 95,- € | Nichtmitglieder 170,- €
(jeweils zzgl. MwSt.)
Teilnehmerzahl mind. 10, max. 25 Personen | Beim LKA registrierte Personen, zur Aufrechterhaltung Ihrer Eintragung in der Errichterliste
Veranstaltungsnummer SEM-24-2024
Fortbildung Errichterunternehmen (GS)
Fortbildung verpflichtend

Schreinereibetriebe können sich im Adressennachweis „Errichterfirmen Mechani­sche Sicherungseinrichtungen“ des Landeskriminalamtes (LKA) eintragen las­sen. Die Beratungsstellen der Polizei empfehlen diese Betriebe bevorzugt als ausgebildete Fachunternehmen zur Nachrüstung von Einbruchschutzelementen. Die Aufnahme in die „Errichterliste“ ist an eine Grundschulung gebunden, die alle 4 Jahre durch einen verpflichtenden Fortbildungslehrgang aufgefrischt wird. An diesem muss der handwerkliche Betriebsleiter, der die Grundschulung absolviert hat, teilnehmen.

Für Mitglieder der Qualitätsgemeinschaft Gebäudesicherheit ist die Eintragung und der Verbleib in der Errichterliste Grundvoraussetzung für ihre Mitgliedschaft.

Die Schreinerakademie Bayern ist anerkannter Schulungsanbieter für die Fortbildungsschulungen. Das Seminar entspricht den Anforderungen des bundes­einheitlichen Pflichtenkatalogs für Errichterunternehmen von mechanischen Si­cherungseinrichtungen.

Jetzt anmelden

  • EM anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Entspannt modernisieren“
  • GS anerkanntes Seminar für die Qualitätsgemeinschaft „Gebäudesicherheit“

Inhouse-Schulungen der Schreinerakademie

Titel Termin Seminarort Gebühr pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) und Produktnorm Fenster und AußenTüren Basisinformation bei Innugsveranstaltung Nach Absprache Vor Ort in der Innung! auf Anfrage
Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) Umsetzung der WPK in Ihrem Betrieb. Hilfestellung bei der Einführung und Realisierung.  Nach Absprache Bei Ihnen in der Werkstatt! auf Anfrage